Große Chancen vergeben

Große Chancen vergeben

TuS Herrensohr-SV Preußen Merchweiler: 5:2 (2:2)

Beim Tabellensiebten zeigte unsere Erste streckenweise eine ansprechende Leistung, ging sogar zweimal durch Bamberg (0-1/7.) und Lesch (1-2/30.) auf Gegners Platz in Führung. Letztlich scheiterten wir aber bei den größten Chancen nach der Pause (wieder Lesch und Bamberg) am herausragenden Keeper Amann.

Herrensohr wiederum verwandelte sicher einen Foulelfmeter (1-1/Solovej/11.), konnte ungehindert einköpfen (wieder Solovej 2-2/40.) und zog in der zweiten Hälfte mit drei Toren konsequent auf und davon (3-2 und 4-2/beide Sonsuz 56./66.) sowie 5-2 (Daoud/79.). Wir hätten noch verkürzen können, aber entweder war mal wieder Amann da (Freistoß Keßler 83.) oder ein Abwehrspieler warf sich in den Schuss (Pirron/88.). Für unseren verletzten Torhüter Kevin Collofong stand Pascal Haus zwischen den Pfosten. Er hielt, was zu halten war. Sehr schade, dass wir nicht wenigstens einen Punkt mitnehmen konnten.

Wir sind nun aktuell auf Platz 12, erneut punktgleich mit Schwalbach. Ganz schwer wird es natürlich erneut am kommenden Samstag bei Tabellenführer Hertha in Wiesbach. Dennoch sollten wir nicht schon vorab die Köpfe hängen lassen. Wir können auch schnelle Tore.

Saubach 2- SV Merchweiler 2: 1-1 (0-0)

Unsere Zweite ließ zuerst einige Chancen liegen und geriet dann nach der Pause in Rückstand. Fortuna drückte aber zum Schluss doch noch ein Auge zu, als Sven Eiden mit seinem ersten Saisontreffer in der Nachspielzeit (90. + 7) den vielumjubelten Ausgleich markierte.

16 und 17.03.2024 dbbl Top4 Pokal Stadtgartenhalle Saarlouis
ZwEI DrEIer an Ostern

ZwEI DrEIer an Ostern

Besser hätte es nicht laufen können: Mit zwei Heimsiegen haben unsere zweite und erste Mannschaft am Ostermontag auf dem Haldy den Gegnern insgesamt sieben Eier ins Nest gelegt, sechs Punkte erobert und damit ihre Positionen im Mittelfeld der Bezirks- und Schröderliga gefestigt. Super!

SV Preußen Merchweiler- SV Schwalbach: 1-0 (0-0)

In der ersten Hälfte trat der Gast durchaus selbstbewusst auf und erarbeitete Feldvorteile. Sehr deutlich zeigte sich das an der Anzahl der Eckstöße (1:6). Die Verwertung war aber schwach, weil unsere Defensive trotz des Fehlens von Abwehrchef Lucas Becker souverän klärte, Keeper Kevin „Collo“ Collofong zur Stelle war oder Schüsse weit den Kasten verfehlten. Im Mittelfeld arbeiteten wir von Beginn an sehr motiviert gegen den Ballführenden, störten, machten die Räume eng. Zum Glück war unser Kapitän Felix Keßler wieder dabei. Sein früher Volley verfehlte das Tor knapp (5. Minute), ebenso ging es Bamberg (25.), gefolgt von Pirron, er kam einen Schritt zu spät nach toller Kombi Eren und Bamberg (32.). Wieder Bamberg am Zug, er trifft aber das Leder nicht richtig (38.). Und wieder Chance für Pirron, drüber (43.). So geht’s mir einem torlosen Remis zum Pausentee.

Zurück auf dem Haldy geben unsere Jungs jetzt aber klar den Takt an. Flanke Eren, Affes leider wieder knapp drüber (52.). Kopfball Sampson, der sich richtig verausgabte und ein tolles Spiel machte, zu unplatziert (55.). Flachschuss Schwalbach, Collo ist da (56.). Nun der große Wechsel: Lesch, Keller und Stenger kommen für Sampson, Affes und Mair. Endlich gewinnen wir mehrere Zweikämpfe, kombinieren sehr schön, Eren dribbelt rechts zur Außenlinie mit Top-Flanke auf “Kopfballungeheuer“ David „Leschi“ Lesch, der unbedrängt halbhoch links das Leder ins Netz nickt. Riesenjubel, endlich! (68.). Collo muss noch zweimal zugreifen (75./80.), dann laufen in der Schlussphase noch Tchassem für Pirron und Wolter für Stenger auf. Bei einem letzten Freistoß der Gäste köpft Lukas Hornung den Ball auf der Linie mit toller Reaktion ins Seitenaus.

Geschafft! Gewonnen! Endlich wieder in diesem Jahr. Hoffentlich der Beginn einer Serie – wir wollen doch möglichst früh Abstand zu den Abstiegsplätzen schaffen. Aktuell sind wir auf Platz 11. Große Erleichterung bei Aktiven wie Fans, die den Ostermontag im Clubheim bei bester Laune ausklingen ließen.

SV Preußen Merchweiler 2- SV Eiweiler: 6-1 (3-1)

So geht’s auch: Wir drehen das letzte Ergebnis einfach mal um. Nach der heftigen Niederlage in Unterzahl zeigte unsere Zweite an Ostern zu Hause ein ganz anderes Gesicht. Nico Sperling traf gleich zweimal (1-0, 8./5-1, 58.), auch auf Vorlage von Johann Keßler, der wieder fit sehr viele wertvolle Impulse gab. Zur Pause führte unser Team schon 3:1 (2-0 Hemmer/18. und Triglia 38.), in der zweiten Hälfte legten Feld (4-1/52.) und Wendel (6-1/66.) neben Sperling nach. Da musste nichts mehr anbrennen. Klasse, eine saubere Teamleistung. Jetzt so weiter machen. Momentan ein sicherer Platz 9.

Osterturnier der SG MWH in Merchweiler

Osterturnier der SG MWH in Merchweiler

Am Ostersamstag fand das Osterturnier der SG MWH in Merchweiler auf dem Haldy statt. Turnierleiter Angelo Rao hatte für die E-Jugend zwei parallel ablaufende Turniere für E1 und E2-Mannschaften mit jeweils fünf Teams bestens organisiert.

Beim E1-Turnier starteten die Teams aus Illingen, Uchtelfangen/Wustweiler und von HiWeSt sowie zwei Mannschaften des Gastgebers. Dabei konnte sich die Mannschaft der SG MWH 1 mit drei Siegen und einem Unentschieden als Turniersieger feiern lassen. Aufs Podest schafften es auch die Jungs aus Illingen als Zweitplatzierte sowie die SG Uchtelfangen/Wustweiler auf Platz drei.

Auch beim E2-Turnier fanden durchweg faire Spiele mit begeisterndem Fußball mit Teams aus Illingen, Höcherberg, Spiesen und der SG MWH statt. Hier setze sich die SG Höcherberg mit vier Siegen souverän vor der E4 der SG MWH und dem Team aus Illingen durch. Zu erwähnen ist, dass beide SG-internen Duelle an diesem Tag Unentschieden ausgingen.

Ein großer Dank der SG MWH geht an alle teilnehmenden Teams, an die beiden Schiedsrichter, an alle fleißigen Hände und Unterstützer sowie an alle mitgereisten Fans.