Vier Treffer in Theley

Print Friendly, PDF & Email

VfB Theley – SV Merchweiler 0:4 (0:1)

Zweimal Lesch, zweimal Zenner, zweimal rot: In Theley fuhren wir zwar einen absolut verdienten hohen Sieg ein, müssen aber nun wegen Platzverweisen vermutlich in der nächsten Partie gegen Freisen auf Moritz Schwindling und Jan Stoll verzichten.

Unser Coach Peter Müller war vor dem Match in Personalnöten. Er hatte weder Stürmer Lukas Pirron, noch Alexander Jochum, Andreas Zimmermann, Nico Schorr oder Alexander Mai zur Verfügung. Marco Kleer trainiert nach seiner Verletzung erst seit kurzem wieder. Daher rückten David Keller und David Lesch auf sehr gutem Naturrasen in die Startelf. Beide rechtfertigten das Vertrauen mit hervorragenden Leistungen.

David Lesch, Stefan Mai

Unsere Preußen diktierten das Geschehen von Beginn an, waren trotz der Ausfälle spielerisch überlegen. Noch scheitern Marcel Zenner (18.) und Moritz Schwindling mit Distanzschüssen (20./27.). Dann setzt Marcel David Keller auf rechts sehr gut ein, der sprintet durch und flankt scharf auf den kurzen Pfosten zu David Lesch. Nun folgt großes Kino: David springt in die Flanke hinein und kickt das Leder mit der Hacke ins Netz. Ein Traumtor zum 0:1 ! (32.). [Video dazu auf unserem YouTube-Channel]

Max hält seinen Kasten sauber

Theley bleibt vorne harmlos, unser Keeper Max Strack bestätigt seine gute Form zudem mit einer blitzsauberen Partie. In drei Fällen ist er souveräner Sieger. Kurz nach der Pause sorgt Marcel mit seinem überlegten Abschluss auf Pass von Moritz für das vorentscheidende 0:2 (49.). Theleys Defensive wackelt weiter. Als Felix Kessler mehrfach an Wagner im Kasten scheitert, ist David Lesch zur Stelle und verwandelt flach aus wenigen Metern zum 0:3 (63.).

David drückt den Ball zum 0:3 rein

Jetzt bäumt sich Theley gegen die drohende Niederlage auf, das Spiel wird intensiver. Unser Team hält dagegen. In dieser Phase kassieren Mo und Jan die rote, Mario Loncar vom VfB eine gelbe Karte. Zu dem verrückten Spiel mit Wetterkapriolen aller Art (Sonne, Graupel, Regen) passt der Schlusspunkt: Trotz Unterzahl zu neunt überläuft Marcel nach weitem Abschlag von Max erneut alle Theleyer Spieler samt Torwart und markiert in der Nachspielzeit sogar noch das 0:4 (90. +4)