Toller Auftakt unserer Festwoche

Print Friendly, PDF & Email

Beach Soccer und Gottesdienst erste Highlights

Unsere Festwoche zum 100. Geburtstag startete schon einmal ausgezeichnet. Das Beach Soccer fiel zwar am Freitag dem Regen zum Opfer, dafür gabs am Folgetag jedoch volles Programm. Zuletzt siegte die A-Jugend auf Sand. Am nächsten Tag schmerzten den meisten die Füße – schon anstrengend, das Ganze, aber eine Mordsgaudi. Ein besonders Lob gilt hier der Jugendabteilung um Stefan Marx, die 27 Tonnen Material auf unserem Parkplatz verteilte und später wieder zurück baute. Toller Einsatz!

Mit rund 150 Gästen war der Gottesdienst auf unserem Haldy im Festzelt sehr gut besucht. Viele Kirchenbesucher sahen die Anlage seit etlichen Jahren einmal wieder und freuten sich sehr über unser gepflegtes, schönes Waldstadion. Ganz herausragend Pfarrer Patrik Krutten, der in seiner herzlichen, offenen und charmanten Art auch unseren Fußballverein „im Sturm“ eroberte. Er betonte die enge, langjährige Verknüpfung unseres Sportvereins mit der Gemeinde und ließ uns in seiner Predigt daran teilhaben, was er unlängst geträumt hatte: Im Fußball endeten alle Spiele unentschieden, jeder hatte einen eigenen Ball, durfte Hände und Füße benutzen – das konnte natürlich nicht funktionieren. Unterhaltsam und lehrreich zugleich, dass ein Spiel nur dann fair verlaufen kann, wenn sich alle an ein vereinbartes Regelwerk halten. Susanne Marx hatte den Gottesdienst mit dem Team der Pfarrgemeinde vorbereitet. Sie formulierte und trug die Fürbitten vor, erinnerte dabei an die beiden jüngst verstorbenen fußballbegeisterten Mitglieder Volker Dörr und Willi Buchborn. Zudem beteten alle für die vielen ehrenamtlich Tätigen, die den Fußball in Merchweiler erst möglich machen.

Der Höhepunkt war dann das gemeinsam gesungene Geburtstagsständchen und der Segen für unsere Preußen – das hatte unser Haldy sicher noch nie zuvor erlebt. Danke, Herr Krutten und Team, der Preußen-Familie wird dieser schöne Morgen unvergesslich bleiben! Unbedingt erwähnen müssen wir auch Rudi Meiser, der als Organist gewohnt professionell die Lieder anstimmte und begleitete. Er gestaltete schon mit dem Chor Concordia unser 50-jähriges Jubiläum 1969! Das liegt nun schon ein halbes Jahrhundert zurück. Unglaublich, dieser Rudi …

Bei der Freiwilligen Feuerwehr, die über 130 Portionen leckeres Gulasch mit Nudeln aus den Töpfen zauberte, half der kleine Nico als Jüngster mit. Stolz platzierte er später auch die Eckfahnen fürs Match gegen die Wemmatia. Unseren Feuerwehrleuten gilt ein ebenso herzliches Dankeschön für den tollen Einsatz, nicht nur an der Gulaschkanone…Wenn man euch braucht, seid ihr zur Stelle! Euer Engagement ist nicht hoch genug zu bewerten.

Sportlich gabs bei den Vorbereitungsspielen ein 9:0 unserer Ersten gegen Wemmetsweiler und ein 9:1 unserer Zweiten gegen Borussia Neunkirchen 2. Auch da passte es also.

Oliver Braue präsentiert seine Neuzugänge: Yannick Schneider, Sebastian Klauck, Matthias Denne, Sven Pfeifer

Und  die Sonne kehrte wieder zurück. Manch einer wollte sich daraufhin von unserem Haldy gar nicht mehr trennen.