Späte Tore in Ballweiler

Print Friendly, PDF & Email

SG BaWeWo – SV Preußen 3:0 (0:0)

Das Ergebnis täuscht. In Ballweiler hielten wir lange Zeit mit, gerieten erst ab der 70. Minute in Rückstand. Die Treffer zwei und drei fielen in den letzten Minuten. 

Über weite Strecken zeigte unsere Defensive eine richtig gute Leistung. Die SG rannte an, wurde aber früh gestört und spielte so viele Fehlpässe. Marco Kleer und Jean Marc Hemmer spielten von Beginn, wegen muskulärer Probleme musste Nico Schorr aber schon in der 25. Minute für Kleer aufs Feld.

Nach wenigen Torszenen vor der Pause ein übles Foul von Gherram an Sven Pfeifer. Der Ball ist unerreichbar, er tritt ihm in Höhe der Mittellinie von hinten mit offener Sohle in die Beine. Unser Foto dokumentiert diese grobe Unsportlichkeit.

Schiri Dündar aus Bexbach belässt es leider nur bei gelb.  Ein Platzverweis hätte dem Match sicher eine andere Richtung gegeben.

Kurz danach die erste große Chance für uns, Kopfball Felix Kessler, Keeper Schmidt klärt gerade noch auf der Linie, Nachschuss von Alex Jochum knapp drüber.

Rubeck und sein Team auf der gegnerischen Bank erhalten eine Verwarnung, was sie aber nicht davon abhält, weiterhin lauthals jede Entscheidung zu kommentieren. 

Nach der Pause steigt der Druck des Gastgebers. Max Strack im Kasten muss sich bei einem guten  Distanzschuss mächtig strecken (60.). Ein Foul bringt der SG den ersten Elfer, besagter Gherram verwandelt, Max ahnte die Ecke, kommt aber nicht dran (69.). Eine weitere Parade von ihm verhindert einen höheren Rückstand (73.).

Es wird zunehmend hektisch, Rubeck an der Seitenlinie gibt immer noch keine Ruhe, der Anhang machts ihm nach und giftet von den Rängen.  Erneut nutzen wir unsere Standards nicht, alle Bälle segeln harmlos in den Strafraum und sind ein gefundenes Fressen für Schmidt. Trotz eines Fouls lässt Dündar einige Minuten vor Schluss weiterlaufen, Gherram umkurvt Max, Schwalbach schiebt ins leere Tor zum 2:0 (89.). Das Ding ist durch.

In der (langen) Nachspielzeit dann noch ein Frust-Foul von Denne nach verlorenem Zweikampf im Strafraum, erneut Elfer, gelb/rot für Denne, dieses Mal verwandelt Omoregie zum 3:0. Ärgerlich, dass wir für unseren großen Einsatz nicht wenigstens mit einem Punkt belohnt wurden.

Zweite Mannschaft souveräner Sieger

SG Holz/Wahlschied II – SV Merchweiler II 2:6 (1:4)

Vier Siege am Stück: Auch diese Aufgabe löste unsere Zweite souverän, hätte höher gewinnen können. Dreimal Weber (zehntes Saisontor!), zweimal Meiser und einmal Jung – so kann es weiter gehen. Und: das Training zahlt sich aus. Super, Jungs!