In den letzten Minuten bestraft

Print Friendly, PDF & Email

SV Preußen Merchweiler- FC Freisen  0:1 (0:0)

Mit jeweils 14 Punkten trafen auf dem Haldy am Sonntag zwei Tabellennachbarn aufeinander.

Freisens Konterstärke war an diesem Nachmittag kaum zu sehen, nur ein Freistoß (35.) und ein Kopfball (60.) machten Pascal Haus im Tor etwas Mühe.

Insgesamt zehn (!) hochkarätige Chancen erarbeitete sich unser Team, allen voran Lukas Pirron (30./48./51./58./84.) und Alexander Jochum (zwei Schussversuche in der 40. Minute). Ganz früh steuerte Marco Kleer alleine auf Ahmed im Tor zu, schoss ihn an und brachte das Leder nicht mehr ins Netz (15.).

In der zweiten Hälfte versuchten sich Marcel Zenner (60.) und Felix Kessler (82.) aus kurzer Distanz, wieder ohne Erfolg.

Dann kam die 90. Minute, in der sich unser Team auch noch um das Remis brachte. Freisen greift über die rechte Seite an, kein Abwehrspieler stört entscheidend, der Ball kommt nach innen und Clos schiebt ins Eck. Kurz danach der Abpfiff.

Eine völlig unnötige Heimniederlage. Wir sind damit auf den drittletzten Tabellenplatz gerutscht. Und es wartet eine harte Woche. Pokal am Mittwoch, weiteres Heimspiel am Sonntag.  

SV Preußen Merchweiler 2- FC Kutzhof 2 ausgefallen

Das Spiel der zweiten Mannschaft, Zweiter der Kreisliga A, fiel aus. Der FC Kutzhof 2 sagte am Samstag ab.