Frühe Führung verspielt

26. April 2015

SV Merchweiler – SG Saubach 1:2 (1:2)

So langsam wird es im Keller der Saarlandliga ungemütlich. Trotz einer frühen Führung durch einen abgefälschten Schuss von Lukas Gries (12. Minute) holte die SG Saubach den so bitter nötigen Dreier nach Hause.

Tor Lukas

Sascha Werner Krauß (19.) und der sprintstarke Christian Quack (35.) sorgten schon in der ersten Hälfte für den Endstand.

Ausgleich
Führung Saubach

Das insgesamt ausgeglichen pfeifende Luxemburger Trio wirkte unsicher, gab zwei deutliche Handelfmeter nicht: Valentin Meiser (9.) und Jonas Dostert (57.) standen dabei im Mittelpunkt des Geschehens.

Klarer Elfer

Gerade in der ersten Hälfte hätte Saubach die Führung jedoch deutlich nach oben schrauben können. Den Chancen von Quack (25./40.), Warken (33.) und Krauß (28./38.) konnten unsere Preußen nur einen guten Distanzschuss von Marvin Keller (46.) entgegen setzen.

Keller knapp drüber

In der zweiten Hälfte hieß es erst einmal tief Luft holen, als Quack schon wieder durch ist, mehrere Abwehrspieler narrt und mit Flachschuss ins kurze Eck an Dominic Recktenwald scheitert (47.). Vassilios Antoniadis hat Glück, als er bei einer Notbremse gegen Quack nur gelb sieht, in der 86. Minute ist es dann rot nach hartem Einsatz im Mittelfeld vor den Augen des Assistenten. Das ist nun schon die achte rote Karte der Saison, meist gefolgt von einer Sperre. Ein guter Freistoß von Moritz Schwindling (69.) und Einschussmöglichkeiten von Gries, Zimmermann und Meiser können noch notiert werden.

Zenner alleine
Interimscoach Mario mit Thomas

Ansonsten ist inzwischen deutlich spürbar, dass der überraschende personelle Aderlass in der Vorrunde an die Substanz geht. Fehlende Reservespieler können das Kernteam nicht entlasten, Verletzungen (Mai, Mehmetaj) reißen weitere Lücken. Junge Talente (Gries, Schwindling) müssen als Stammspieler ran, haben keine Pause – auch mental. Das setzt zu. Wollen wir hoffen, dass in den nächsten Spielen noch etwas geht oder uns das Glück in der Liga lässt. Theoretisch könnte es nur einen einzigen Absteiger geben. Aber noch können wir uns aus eigener Kraft nach vorne kämpfen.

Taube flüchtet

Unsere zweite Mannschaft verlor in Landsweiler/Lebach 0:2, unsere Dritte mit gleichem Ergebnis in Heusweiler.