Ein Fußballfest für die ganze Region

Print Friendly, PDF & Email

Auch die dritte Stufe unserer Geburtstagsrakete bescherte Merchweiler ein ganz besonderes Erlebnis.

Nach Chronik und 100-Jahr-Feier setzte das Finale der Festwoche vom 12. bis 21. Juli ein weiteres Ausrufezeichen in unserer Gemeinde.

Zumba-Marathon 2019

Über Beach-Soccer und den Gottesdienst berichteten wir bereits, am letzten Montag luden dann die Zumba-Ladies unter Eva Scheidhauer zum Marathon ein. Florian Strauß und Franziska Zewe wechselten sich als Übungsleiter ab. Strahlender Sonnenschein auf dem Haldy, fast 50 Teilnehmerinnen, die mit großer Freude von 19 bis etwa 21 Uhr mitzogen. Ein schöner Abend, der viele neue Kontakte schuf.

Mike Rietpietsch – von den Kids und der Preußen-Familie ins Herz geschlossen

Großes Hallo dann am Donnerstag mit dem Auftakt der Kick´n Body Fußballschule von Bayer 04 Leverkusen. Mike Rietpietsch ist dabei der Dreh- und Angelpunkt des Trainerteams (Mike mit Markus Feinbier und Danny Thönes) . Mit seiner lustigen und herzlichen Art fand er sofort Zugang zu den Kindern. Großer Applaus am Samstag zum Abschluss des Camps. Die Kids waren wie im letzten Jahr total begeistert, die Eltern nicht minder.

Kick N‘ Body – einfach Klasse

Ein neues Format, unser Oldie-Abend am Freitag, traf ebenso ins Schwarze. Hans Martini von der SG Merchtal (AH C) hatte den Abend mit Peter Scheidhauer vorbereitet. Zur Musik von „Walter vom Schalter“ und leckerem Spießbraten kam sofort Stimmung auf. Neu auch die Einladung an die Witwen ehemaliger Fußballer – diesen Kreis begrüßte unser Vorsitzender bereits am Nachmittag im Clubheim sehr herzlich. Nach einem Begrüßungsgetränk gab es Kaffee und Kuchen an liebevoll eingedeckten Tischen. Einige Gäste hatten sogar alte Fotos dabei.

Für Gesprächsstoff in Erinnerung an Erlebnisse auf dem Haldy war also gleich gesorgt. In dieser Runde und am AH-Abend wurde wieder deutlich, wie stark der Fußball in Merchweiler doch die Familien prägte. Viele sind „ihren“ Preußen immer noch emotional sehr verbunden und bedankten sich bei der Vereinsführung für den rundum gelungenen Tag.

Der Samstag begann dann mit dem „Fun-Triathlon“, den die Jugendabteilung vorbereitet hatte. Sacklochwerfen, Dart und Torwandschießen forderten die Alleskönner heraus. Viel Spaß und Gelächter ließen die Stunden bei den Teams rasch verstreichen. Dann näherten wir uns dem Höhepunkt unserer Festwoche, dem Spiel der Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen gegen eine Preußen-Auswahl.

Rathausempfang für die Bayer04 Mannschaft

Bürgermeister Patrick Weydmann ließ es sich nicht nehmen, das Team im kleinen Kuppelsaal des Rathauses Wemmetsweiler zu empfangen. Als die ehemaligen Spitzensportler nach einer anstrengenden Anreise etwas später eintrafen, war es ein Highlight, bekannte Größen wie Ulf Kirsten, Falko Götz, Philipp Wollscheid, Jörg Reeb oder Hanno Balitsch einmal persönlich kennen zu lernen.

Auch eine Delegation der Barmenia-Versicherung begrüßte die sympathische Mannschaft und ihren Betreuerstab um Trainer Gerhard Kenschke und Manager Dirk Dreher. Für unsere Preußen waren der stellvertretende Vorsitzende Nicola Wirges und die beiden Vorstandsmitglieder Thomas Bost und Gregor Zewe sowie der Organisator der Preußen-Auswahl, Dirk Krämer, anwesend.

Nach einer kurzen Vorstellung der „Gemeinde im Herzen des Saarlandes“ trugen sich die Stars (zusammen mehr als 1.500 Bundesliga-Spiele) ins Goldene Buch ein. Bürgermeister Weydmann überreichte Gerhard Kenschke eine Ausgabe unserer Vereinschronik.

Michael Sahl, unvergessene Trainer-Legende

Inzwischen strömten bei bestem Wetter schon die ersten Zuschauer zum Haldy. Die Einlaufkinder und Balljungen waren mächtig aufgeregt, mehrere Medienvertreter und Fotografen vor Ort. Rund 600 Zuschauer verfolgten schließlich das unterhaltsame Match, kommentiert von Walter Euler. Wir hatten uns nicht wirklich eine Chance gegen die Profis ausgerechnet.

v.l.n.r.: Andreas Catarius, Jörg Kirsch, Marc Lesch, Bernd Gries, Sven Burghard, Andreas Cartus, Peter Kessler, Stefan „Ede“ Kreutzer, Dirk Müller, Bernd Jung, Michael Sahl, Gerd Bermann, Stefan Keller, Georg Deising, Daniel Persch, Michael Baus, Dennis Keller, Tobias Scheidhauer, Daniel Jung; Uwe Haas, Thomas Kessler, Thomas Bost, Heiko Schwenk, Björn Keller, Heiko Kämpf, Kai-Uwe Hussong, Dirk Krämer

Anfänglich hielten wir noch recht gut mit, wobei Keeper Thomas „Titan“ Bost mit super Reflexen einen frühen Rückstand verhinderte. Stürmer Dirk Müller vergab die größte Chance der ersten Hälfte mit einem Heber knapp. Mike Rietpietsch, Ulf Kirsten und Danny Thönes ließen dann aber ihr Können eindrucksvoll aufblitzen, zur Pause hieß es schon 0:4.

Philipp Wollscheidt, Thomas Bost mit der „Eisenfaust“ dazwischen

Die Fallschirmspringer durften nun endlich auch in die Luft – Windböen hatten den geplanten Anflug zum Anstoß zuvor verhindert. Geflogen von Prof. Dr. Karlheinz Pohmer legte die Zweibrücker Staffel um Joachim Bieske drei exzellente Landungen im Mittelkreis des Haldy hin, brachten Vereinsfahne und Spielball. Riesenapplaus begleitete die spektakuläre Show.

Joachim Bieske bringt den Spielball, dabei Uwe Haas und Bernd Gries

Wiederanpfiff. Nun rauschte das Leder ein ums andere Mal ins Preußen-Netz, am Ende half nur noch ein Elfmeter zum Ehrentreffer. Andreas Catarius trat mutig an und verwandelte souverän ins Eck. 1:10, das war kein Traumergebnis, aber gar nicht so wichtig.

Ulf Kirsten – 100 Länderspiele / 504 Bundesligaspiele (238 Tore für Dynamo Dresden und Bayer Leverkusen)

Wichtiger die Versteigerung eines Leverkusen-Trikots (29 – Kai Havertz), von Bayer04 gestiftet, das wie ein Teil der Eintrittsgelder der Benefizaktion „Christian König“ zugute kommt. Mehr dazu in einer späteren Ausgabe.

Bis in die späte Nacht hinein feierten alle dieses außergewöhnliche Event. Entertainer Stefan Walzer ließ es mächtig krachen, der Haldy bebte und die Ausnahmesportler fühlten sich bei den Preußen pudelwohl.

Es ist sicherlich nicht übertrieben, wenn wir dieses Spiel und die große Party am 20. Juli 2019 als herausragendes Ereignis der letzten Jahre in Merchweiler einordnen. Noch lange werden wir von diesem Tag erzählen.

Die Familienwanderung für unsere Kindergärten rund um den Itzenplitzer Weiher bildete den ruhigen Ausklang der Feierlichkeiten am Sonntag. Auch hier zeichnete die SG unserer Jugend mit herausragender Vorbereitung verantwortlich.

Bleibt allen – den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern, Teilnehmern und Gästen, Sponsoren und Vereinsmitgliedern – noch einmal herzlich zu danken. Die Preußen werden nur einmal 100. Und sie haben bewiesen, dass sie nicht nur sportlich zu den Top-Adressen der Region zählen.

„Chapeau, das habt ihr toll gemacht!“,  hörten wir dieser Tage sehr häufig. Und es macht uns alle mächtig stolz!