6-Punkte-Wochenende der Aktiven

von | 20. September 2020 | Aktive, TOP | 0 Kommentare

SG Lebach/Landsweiler- SV Preußen Merchweiler 1:3 (0:2)

Auf dem großen Echtrasen in Lebach überraschte unsere Erste mit einem verdienten 1:3-Sieg.

Zu Beginn Abtasten, kaum eine nennenswerte Aktion auf beiden Seiten. Erster guter Ball von Max Kohler auf Lukas Pirron, der zieht flach ab, Keeper Ferner ist unten (19.).

In der 34. Minute schleicht sich unsere Defensivabteilung unbemerkt nach vorne. Kapitän Felix Kessler sprintet über die linke Seite, flankt präzise auf den freien Abwehrchef Lucas Becker, der schiebt das Leder an Ferner vorbei ins Netz. Die überraschende Führung!

Der Gastgeber ist fünf Minuten später immer noch etwas geschockt, die Hintermannschaft aufgelöst, als Lukas Pirron plötzlich in der Mitte angespielt wird, Ferner überläuft und verwandelt. Abseits oder nicht? Der Assistent hob zwar sofort die Fahne, aber Schiedsrichterin Paula Mayer gibt nach eingehender Beratung doch das Tor: 0:2.

Nach der Pause drängt die SG auf den Anschlusstreffer, ein Flachschuss streicht knapp am linken Pfosten vorbei (55.). Wir haben in den folgenden zwanzig Minuten mehrere Möglichkeiten, bei Kontern den entscheidenden dritten Treffer zu setzen, nutzen die Überzahlsituationen aber nicht aus. Die größte Chance: Pirron scheitert an Ferner (61.). Das wird kurz danach bestraft: Jäckels Fernschuss kann Pascal Haus nicht festhalten, das 1:2 (77.).

Kurz vor dem Ende dann der entscheidende Angriff. Lukas Pirron ist erneut durch auf der linken Seite, versucht aus spitzem Winkel den Keeper zu überlisten, Pfostentreffer, der Ball prallt in den Fünfer, Marcel Zenner ist da und verwandelt zum vielumjubelten 1:3 (85.).

Der Gastgeber erarbeitet sich zwar noch weitere Gelegenheiten, ist im Abschluss aber zu unpräzise.

Drei Spiele, nur ein Gegentreffer, zwei Siege, ein Remis – da kann man nicht meckern. Jetzt zu Hause gegen Thalexweiler und Mittwochs drauf Pokal in Eiweiler.

SC Heiligenwald 2 – SV Preußen Merchweiler 2 0:10 (0:2)

Heiligenwald hatte gegen den torhungrigen Sturm der Zweiten kein probates Gegenmittel und war mit dem 0:10 noch gut bedient. Schön, dass auch der frühere Spieler der Ersten, Stefan Mai, mit auflief und gleich drei Treffer beisteuerte. Familie Rao legte ebenfalls noch drei drauf. Coach Mario Köbrich war sehr zufrieden. Klasse, weiter so!

Die Torschützen: 0:1 Rao, Domenico (1.) 0:2 Rao, Benjamin (32.) 0:3 Rao, Benjamin (53.) 0:4 Meiser, Dirk (60.) 0:5 Duwa, Randy Lee (75.) 0:6 Mai, Stefan (76.) 0:7 Mai, Stefan (82.) 0:8 Duwa, Randy Lee (86.) 0:9 Cakar, Aladin (88.) 0:10 Mai, Stefan (89.)

Die nächsten Termine:

Sonntag, 27.09.2020 | Haldy
15.30 Uhr, Preußen – SG Thalexweiler/Aschbach
13.15 Uhr, Preußen II – SC Falscheid

Saarlandpokal, erste Runde:

Mittwoch, 30.09, 19 Uhr beim SC Eiweiler

1:0 Lucas Becker
2:0 Lukas Pirron
3:1 Marcel Zenner
0:6 Stefan Mai
0:7 Stefan Mai