Zwei Siege im Nachgang

7. April 2022

SV Merchweiler – FC Palatia Limbach 1:0 (0:0)

Mit einer überzeugenden kämpferischen Leistung holte unsere Erste beim Nachholtermin gegen die Palatia am Mittwochabend drei Punkte. Insgesamt war unser Team bissiger, spielte auch eine Reihe hochkarätiger Chancen heraus und erzielte schließlich im Finish den entscheidenden Treffer.

Das Match sollte aber bis zur 86. Minute offen bleiben. Erst dann erlöste Jean-Marc Hemmer mit seinem ersten Saisontor die Fans. Mit ein Grund: Beide Torhüter (Luck beim Gegner und Max Strack in unseren Reihen) zeigten starke Leistungen.

Die erste Hälfte sah nur einen einzigen Schuss der Preußen aufs Tor (Lukas Pirron/23. Minute). Echte Magerkost also für die Zuschauer auf dem Haldy. Allerdings klare Feldvorteile für den Gastgeber. In der zweiten Hälfte gings aber munter weiter. Erst scheiterten Johann Kessler und David Keller im Nachschuss knapp, dann war unsere Abwehr im Gegenzug gleich zweimal gezwungen, das Leder von der Linie zu kratzen (47./48.).

Andreas Gräsel hätte beinahe die Führung mit einem harten Distanzschuss erzielt, aber Luck faustet den Ball gerade noch übers Tor (54.). Nur wenige Minuten später ist Lukas Pirron durch, überläuft Luck und schießt aus spitzem Winkel aufs leere Tor. Gerade noch ist ein Verteidiger dazwischen und spitzelt zur Ecke. Freistoß für die Palatia, Max im Tor ist aufmerksam und pariert (77.). Langsam wird es eng.

Endlich nutzt Jean-Marc Hemmer eine Unsicherheit von Luck beim Passspiel aus, erobert das Leder, lässt Luck im Stil von Stanley Mathews oder Libuda stehen. Er spielt den Ball rechts und läuft links am verdutzten Keeper vorbei. Nun hat er freie Bahn und schiebt lässig über die Linie: 1:0. Max ist wieder präsent, als ein Kopfball aus kurzer Distanz auf ihn zukommt. Mt der Faust lenkt er das Leder über die Querlatte. Noch ein Heber von Lukas Piron, der nicht das Tor findet.

Aus, vorbei, drei Punkte.

Ein besonderes Lob gilt Marvin Keller, der in unserer dezimierten Defensive ohne Training aushalf und die gesamte Distanz souverän meisterte.

Vorbildlich!


Borussia Eppelborn – SV Merchweiler II 2:12 (1:9)

Benjamin Rao war der erfolgreichste Torschütze bei der Borussia in Eppelborn. Gleich sechs Treffer gingen auf sein Konto (9./11./16./37./44./88.). Der überforderte Gegner lag schon zur Pause 1:9 hinten.

Die Zweite brachte den Pflichtsieg sicher nach Hause.

Weitere Tore: Randy L. Duwa (2x), Tobi Scheidhauer (2x), Ali Haj und Daniel Jung mit jeweils 1 Treffer.