Zwei Remis auf dem Haldy

25. April 2022

SV Merchweiler – SV Rohrbach 2:2 (1:1)

Nach dem Sieg im Hinspiel (0:3 in Rohrbach) rechneten wir uns zu Hause gegen das abstiegsgefährdete Team unseres früheren Trainers Alexander Ogorodnik eigentlich mehr aus als einen Punkt.

Kaum auf dem Platz, gabs aber erst einmal eine kalte Dusche. Ein Fehlpass in der Defensive lädt Torjäger Manuel Niebergall zur Führung ein. Sein flacher Ball in der dritten Minute lässt Rohrbach jubeln. Wir drehen nun den Spieß um, sind klar feldüberlegen, erarbeiten aber noch nichts Zwingendes.

Schließlich ist es unser Torjäger Lukas Pirron, der einen ähnlichen Schnitzer wie in unserer Abwehr zum Ausgleich verwandelt (11.). Alles wieder offen, das Tor von Dettweiler weiter in großer Bedrängnis. Lukas Pirron kann seine Chancen aber nicht nutzen (14./25./28.).

In der zweiten Hälfte kontrollieren unsere Preußen das Spiel, die Pässe in die Spitze sind jedoch nicht präzise genug. Marcel Zenner kommt für Jean Marc Hemmer und bringt weiteren Schwung nach vorne (62.). Wie Lukas verfehlt er knapp den Kasten (63./68.). Eine schöne Flanke von Jan Stoll nimmt Maxim Stenger mit dem Kopf und platziert das Leder als Aufsetzer sehr schön ins Eck. Leider kein Tor, Abseits.

Rohrbach rappelt sich wieder auf, setzt zu Gegenangriffen an. Die rechte Abwehrseite gibt Sven Pfeifer in der 75. Minute gleich zweimal die Gelegenheit zur Führung, beim zweiten Versuch ist Max Strack im Tor geschlagen: 1:2.

Nun rückt Abwehrchef Lucas Becker in die Offensive. Zehn Minuten vor Schluss muss doch noch etwas gehen. Es geht: Marcel Zenner setzt sich durch und spielt Lucas am Fünfer an, wo er reaktionsschnell mit dem Innenrist einschiebt (84.). Mehr ist aber leider nicht mehr drin. Rohrbach rettet einen wichtigen Punkt gegen den Abstieg.


SV Merchweiler II – SG Saubach II 1:1 (0:1)

In einem umkämpften Match mit einer roten und einer gelb-roten Karte holte Verfolger Saubach 2 einen Punkt mit.

Nach frühen Rückstand (4.) drängte unser Team auf den Ausgleich, den Ertan Elder schließlich in der 65. Minute erzielte. Trotzdem behauptet die Zweite weiter die Tabellenführung mit 54 Punkten vor Obersalbach (50), Saubach 2 (49, ein Spiel weniger) und Falscheid (49, zwei Spiele weniger).

Es ist also noch einiges offen. Zwei steigen am Ende auf, ein dritter geht in die Relegation.