Ziel in Sicht

Print Friendly, PDF & Email

FC Lautenbach – SV Preußen Merchweiler 0:3 (0:1)

Die Pflichtaufgabe im idyllischen Lautenbach auf Naturrasen löste unsere Truppe recht souverän. Einmal Nico Schorr, zweimal Lukas Pirron, beide Male hervorragend eingesetzt von Marcel Zenner – das wars. Trotzdem müssen wir am letzten Spieltag zu Hause noch einen Punkt gegen Bildstock holen, um die Klasse definitiv zu halten. Denn ob es zwei oder drei Absteiger gibt, entscheidet sich erst noch. Ein Relegationsspiel ist uns mit diesem Sieg jetzt schon einmal sicher. Bildstock hat sich zu Hause mit einem deutlichen 5:1 aus der Abstiegszone entfernt. Respekt für einen Aufsteiger.

Noch einige Notizen zum Match. Schlüsselszene war Nico Schorr’s satter Volleykracher in der 38. Minute zur Führung [hier der Link zum Video]. Bis dahin stellte sich Lautenbach weitgehend hinten rein und versuchte sich nur selten mit Kontern. Max Strack griff bei hohen Bällen zweimal ein (30./35.). Eine letzte große Chance in der ersten Hälfte ließ Lautenbach liegen, der Stürmer drosch über den Kasten (42.). Wir hätten mit Lukas Pirron (2.), Marcel Zenner (sehr schöner Volley nach Flanke Jan Stoll/13.) schon früher in Führung gehen können.

Lukas Pirron, fast das 0:1

Nach der Pause dann das erlösende zweite Tor durch Lukas Pirron, blitzsauber aufgelegt von Marcel Zenner (53.). Fast identisch wenig später der dritte Treffer, wieder unser Torjäger, wieder sehr gut bedient von Marcel (66.). Jetzt war die Birne geschält. Moritz Schwindling legte sofort nach seiner Einwechslung noch ein schönes Solo hin, verzog dann aber knapp aus spitzem Winkel (82.)

Mo knapp daneben

Leider zog parallel zu unserem Match Einöd doch noch an der SG Bostalsee nach drei Bresch-Toren und 0-2-Rückstand auf 3:2 davon. Bei einer Niederlage Einöds oder einem Remis hätten wir den Klassenerhalt schon geschafft. Aber es soll wohl bis zum letzten Spieltag Spitze auf Knopf sein in dieser Saison. Immer wenn wir gewinnen, ziehen auch die andern nach. Es ist zum Haare raufen.

Marcel Zenner – bärenstarkes Spiel

Nun ja, jetzt ein starker letzter Auftritt auf dem Haldy im Herzschlagfinale, dann rocken wir das Ganze noch. Wetten? Bitte kommen Sie zum Saisonabschluss auf den Haldy am Sonntag. Jetzt gilt´s. Mit Ihrer Unterstützung. Und dann feiern wir alle zusammen! 100 Jahre und kein bißchen leise …


Chronik 100 Jahre SV Preußen:

Vorstellung am Freitag, 15.30 Uhr, im Clubheim

Wie Sie sicherlich wissen, feiert unser SV Preußen 1919 Merchweiler e.V in diesem Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat sich ein sechsköpfiges Redaktionsteam (Gregor Zewe, Michael und Peter Hornung, Jörg Koch, Peter Scheidhauer und Gernot Jung) intensiv mit der Historie des Fußballvereins beschäftigt und eine aufwendige Chronik erarbeitet.

Dank tatkräftiger Unterstützung des Vorstandsmitglieds Stefan Steinhauser, der in Illingen eine Druckerei betreibt, ist eine beeindruckende und in dieser Form einzigartige Dokumentation des Fußballsports in Merchweiler entstanden. Mit 280 Fotos auf 130 Seiten, Format A4 in Farbe, bieten wir die Publikation zum Preis von 7 Euro an.

Am kommenden Freitag, 24. Mai, 15.30 Uhr, wollen wir der Presse und Öffentlichkeit die Chronik 100 Jahre SV Preußen Merchweiler in unserem Clubheim auf dem Haldy vorstellen. Wer Interesse an diesem wichtigen Stück Sporthistorie in unserer Gemeinde hat, ist herzlich eingeladen. Zugleich informieren wir über die Highlights unserer Festwoche von Freitag, 12. Juli, bis Sonntag, 21. Juli, auf dem Haldy.

Kommen Sie vorbei und sichern Sie sich Ihr Exemplar!