Überraschende Niederlage

9. Mai 2022

SV Merchweiler – SVGG Hangard 1:2 (0:1)

Auf dem Papier eine lösbare Aufgabe. Heimrecht und den Tabellenletzten als Gegner. Zudem Muttertag bei schönstem Sonnenschein, da gabs traditionell ein Gläschen Crémant für alle Damen.

Und eine Spendenübergabe vorab an den Kinderhospizdienst, der ja in Merchweiler seinen Sitz hat und so ungemein wichtige Arbeit leistet. 300 Euro nahm die ehrenamtliche Mitarbeiterin Agnes Franz entgegen und gab bei einem kleinen Interview Einblick in die vielfältigen Aufgaben bei der Unterstützung schwerstkranker Kinder und Jugendlichen. Nach dem THW, das kürzlich den gleichen Betrag für seine Unterstützung der Flutopfer im Ahrtal erhielt, war dies die zweite Spende, die von den Preußen an Hilfsorganisationen übergeben wurde. Sie geht zurück auf ein Event vom Sommer 2021, als die Traditionsmannschaft von Bayer Leverkusen bei den Preußen zu Gast war.

Doch zurück in die Verbandsliga: An diesem Nachmittag wollte es nicht rund laufen. Zäher Beginn, wenige Torszenen. Hangard engagiert, aber noch nicht gefährlich. In der 14. Minute dann ein Angriff über die rechte Seite, Pascal Haus im Tor kann den ersten Schuss noch parieren, Bölk ist jedoch am schnellsten und schiebt ein zum 0:1.

Marcel Zenner kommt erst nach einer halben Stunde zur ersten nennenswerten Chance für die Hausherren und schießt knapp übers Tor (32.). Wieder Bölk auf der Gegenseite, Pascal Haus jedoch erneut reaktionsschnell im Kasten (33.). Unser Abwehrchef Lucas Becker befördert das Leder kurz danach mit dem Kopf in die Maschen, abgepfiffen, Abseits (37.).

Nach der Pause drängen wir weiter auf den Ausgleich. Maxim Stenger muss mit gelb-rot vom Platz, Unterzahl (59.). Das auch noch … Starker Distanzschuss von Andreas Gräsel, Kessler im Tor ist unten (60.).

Trotzdem gelingt Marcel Zenner nach einer schönen Flanke in der 67. Minute das 1:1. Da geht vielleicht noch was. Wieder Marcel im Angriff, Kessler hält (72.). Dann Jan Stoll (77.), schließlich Lukas Pirron aus wenigen Metern (79.), auch vorbei.

Hangard lauert und sucht immer wieder den Konter. Wieder rettet Pascal Haus gegen Gräser (80.), dann ist er aber machtlos. Beringer bringt Hangard erneut in Führung (82.), die Gäste nehmen am Ende drei Punkte aus Merchweiler mit.

Kapitän Felix Kessler musste angeschlagen vom Platz, hoffentlich ist es nichts Ernstes. Sein Bruder Johann, eines unserer jüngsten Talente, ist inzwischen bereits am Kreuzband operiert. Von den Preußen beste Genesungswünsche!