Pokalsieg teuer bezahlt

28. August 2021

SV Eintracht Hirzweiler-Welschbach – SV Preußen Merchweiler: 0:2 (0:1)

Der Sieg im Sparkassen-Pokal gegen den Bezirksligisten in Welschbach ist erfreulich. Leider wird unser Kader aber immer kleiner. Keeper Pascal Haus musste in der 35. Minute wegen eines Tritts auf den Handrücken ausgewechselt werden, Lukas Pirron gab kurz vor Schluss wegen Schmerzen im Oberschenkel ohne Fremdeinwirkung auf.

Dabei liefs gut bei freundlicher Atmosphäre und großer Kulisse in Welschbach. Unser Team macht von Beginn an Druck, Pirrons Freistoß kann gerade noch von Horbach um den Pfosten gedreht werden (7.). Dann ist es Marcel Zenner, der eine Verlängerung des kopfballstarken Niklas Wolter reaktionsschnell über die Linie drückt (8.). Welschbach hält tapfer dagegen, erarbeitet auch zwei große Konterchancen, die aber beide weit über der Querlatte landen (16./44.).

In der zweiten Hälfte ist es immer wieder Pirron, der die Akzente setzt. Seine Distanzschüsse und Freistöße finden noch nicht ihr Ziel (53./58.). Jan Stoll, der schon als kleiner Junge auf diesem Platz kickte, zeigte an diesem Abend „zu Hause“ besonderen Einsatz und leitete viele Angriffe ein. In der 60. Minute scheitert er nur ganz knapp aus wenigen Metern. Schließlich ist es Lukas Pirron, der mit einem schönen Treffer ins lange Eck in der 72. Minute den Schlusspunkt setzt.

In der nächsten Pokalrunde trifft unsere Mannschaft auf den FC Uchtelfangen.