E-Jugend: E1 mit Effektivität zum Arbeitssieg, E2 mit deutlichem 7:1 gegen E3

3. Oktober 2020

SG SF Eiweiler 1 – E1 2:4 (0:3)

Unsere E1 reiste am 4. Spieltag zum Auswärtsspiel in den „hohen Norden“ nach Eiweiler/Nohfelden. Im vergangenen Jahr hatte man in der Qualirunde dort eine herbe Klatsche hinnehmen müssen, dieses Mal ging man als leichter Favorit in die Partie. Dass man diesem Anspruch nicht in Gänze gerecht wurde, lag zum einen an der Kombination aus leichtem Regen und rutschigem Naturrasen, zum anderen aber auch daran, dass unsere Truppe lange brauchte, um im Spiel mental anzukommen.

Zwar konnte der Gegner kaum nennenswerte Chancen generieren, man selbst kam aber auch nur schwerfällig in Tritt. 20 Minuten dauerte das ungewohnt unstrukturierte „Gekicke“, bis Léon Woll den Führungstreffer durch eine Ecke, die der Keeper nur noch ins Tor abklatschen konnte, förmlich erzwang. Nun schienen die Ketten endlich gelöst und Erik Moor markierte keine sechzig Sekunden später das 2:0. Mit dem Pausenpfiff zimmerte Léon Woll das Leder sehenswert zum 3:0 in den Winkel des gegnerischen Gehäuses.

So weit so gut. Hätte man meinen können. Aber die Hausherren kamen sichtlich wacher in die zweite Hälfte als unsere Jungs und verkürzten mit einem Doppelschlag in den Minuten 26 und 27 auf 2:3. An dieser Stelle zeigte unser Team jedoch Moral und es gelang uns, das Spiel wieder etwas zu beruhigen und nicht völlig aus den Fugen zu geraten. Die Ruhe war jedoch trügerisch, denn ein „durchgeflutschter“ Ball auf dem nassen Geläuf und schon hätte der Ausgleich fallen können. Die Erlösung brachte schließlich Louis Müller, der in der 48. Minute auf 4:2 stellte. Insgesamt ein Arbeitssieg, der zwar nicht schön glänzte, aber gezeigt hat, dass unsere Jungs auch mal effektiv sein können, wenn es sein muss.

Aufstellung: Tim Wehrmeier (TW), Nico Hinsberger, Jason Lionti, Torben Leischow, Léon Woll, Louis Müller, Noah Graß, Diemo Schiel, Lias Bungert, Erik Moor

Tore: Léon Woll (2), Erik Moor, Louis Müller



E2 – E3 7:1 (5:0)

Der 4. Spieltag der Freundschaftsrunde bescherte uns ein offizielles Bruderduell zwischen E2 und E3. Diese Gelegenheit wollten die Trainer nutzen, um insgesamt vier Debütanten (Paul Hoffmann, Andreas Waldmann (von der F-Jugend), Robin Vogt (F) und Youssef Alabdoullah) Gelegenheit zum ersten Einsatz zu geben.

Darüber hinaus verstärkten auch die beiden F-Spieler Liam Woll und Lenny Bungert wieder den Kader. Wie zu erwarten war, kam der ungeschlagene Tabellenführer besser in die Partie und agierte in einigen entscheidenden Situationen weitaus quirliger und wacher, während die E3 viel Aufwand betrieb, aber wenig Zählbares liefern konnte. Nach sechs Minuten eröffnete Tim Wehrmeier den Torreigen mit einem platzierten Distanzschuss. In einem munteren Spiel, das nicht ganz so einseitig verlief, wie es das Ergebnis erscheinen lässt, gelang es der E2 von Christian Graß an der richtigen Stelle effektiv zu sein und auch spielerisch zu glänzen, während die von André Woll betreute E3 eroberte Bälle unglücklich verlor, die „zweiten Bälle“ nur selten gewann und offensiv am gut parierenden Finn Sieger scheiterte.

Robin Vogt (11.), Diemo Schiel (17./19.) sowie der an diesem Tag besonders starke Elias Becker (25.) schraubten die Führung der E2 auf ein stattliches 5:0 zur Pause. Neben den Torschützen zählte auch Kapitän Joshua Mathis zu den Aktivposten des Spitzenreiters. Auf der anderen Seite stachen vor allem Kapitän Felix Hennes und der Mitte der ersten Hälfte eingewechselte Liam Woll heraus. Über diese beiden und Marvan Khodr setzte die E3 vor allem in der zweiten Halbzeit zur Gegenwehr an, scheiterte aber mehrfach am Keeper Finn oder am Aluminium.

Eine der besten Chancen vergab dabei Leon Grösser. Auf der Gegenseite parierte Mick Müller ebenfalls zahlreiche Bälle, musste aber in den Minuten 27 (Eliseo Frisino) und 43 (Robin Vogt) noch zweimal hinter sich greifen. Nach 45 Minuten belohnte sich die E3 endlich für ihren Aufwand. Liam Woll zog von der rechten Seite in den Sechszehner, ließ drei, vier Gegenspieler stehen und schob die Kugel unhaltbar gegen Finns Laufrichtung zum 1:7-Ehrentreffer ein.

Insgesamt ein gewohnt starker und konzentrierter Auftritt unserer E2, die mit 12 Punkten und 27:5 Toren die Freundschaftsrunde anführt. Unsere E3, die unter Wert geschlagen wurde, rangiert mit 4 Punkten und 11:17 Toren auf Rang 6 des 10er-Feldes.

Aufstellung E2: Finn Sieger (TW), Tim Wehrmeier, Elias Becker, Diemo Schiel, Joshua Mathis, Eliseo Frisino, Robin Vogt, Elias Schmid, Paul Hoffmann, Andreas Waldmann

Tore: Robin Vogt (2), Diemo Schiel (2), Tim Wehrmeier, Elias Becker, Eliseo Frisino

Aufstellung: Mick Müller (TW), Leo Leistenschneider, Lenny Staub, Leon Grösser, Ben Staub, Felix Hennes, Marvan Khodr, Liam Woll, Lenny Bungert, Youssef Alabdoullah

Tor: Liam Woll