Blickpunkt KW 44 / 2006

5. November 2006

SV Preußen Merchweiler -Jugendabteilung-

D7-Jugend

Niederkirchen – SV Merchweiler:  6:1

Philipp Röhlinger (Tor), Tim Wasemann, Tobias Wahl, Tobias Maas, Christoph Horn, Thorsten Wadle, Sascha Kessler, David Müller, Jonas Müller, Krzysztof Schmidt(1) , Sebastian Lehmann

Trainer: Dirk Müller

An diesem Tag lief bei eiskalten Temperaturen der Motor unserer Jungs nicht warm. Die Niederlage viel zwar zu hoch aus, weil wir auch zeitweise guten Fußball spielten; sie war aber im Endeffekt verdient, weil wir zu wenig getan haben.

E2-Jugend

Schiffweiler –SV Merchweiler: 2:3  (1:1)

Erik Maul (Tor) Felix Röhlinger, Steven Bewernick (1), Tim Zenner , Nikita Revutzki, Paul Deising (2), Maximilian Spang, Joe Kiefer, Jascha Weis, Stanislav Schwarz, Maximilian Zapper, Aron Neumann

Trainer: Georg Deising

Auf schwer bespielbarem Rasenplatz in Schiffweiler zeigten unsere Jungs kämpferisch und spielerisch eine starke Leistung. Nur die Chancenauswertung ließ zu wünschen übrig. Ein besonderes Lob an dieser Stelle gilt unserem „Abwehrchef“ Nikita Revutzki, der viele Angriffe der gut spielenden Schiffweiler Mannschaft ein ums andere Mal abfing.

E1-Jugend

SG Hirzweiler/Welschbach – SV Merchweiler: 7:0 (2:0)

Benjamin Schuh (Tor), Jonas Will, Tim Breitung,  Lukas Krämer, Erick Stober, Fabian Krass, Aaron Zewe

Trainer: Axel Maul

Gegen den erwartet starken und körperlich überlegenen Gegner erwischte es unsere Jungs schon beim ersten Angriff. Trotzdem gelang es unserem Team zumindest in der ersten Hälfte, spielerisch mitzuhalten. Die 2:0-Führung der Heimmannschaft kurz vor der Pause ging in Ordnung. Nach dem Seitenwechsel hielt die Abwehr dem Druck nur noch etwa zehn Minuten mit Entlastungsangriffen stand; dann brachen die Dämme. Der Linksaußen hatte als gefährlichster Stürmer nun viel Platz und nutzte dies mit mehreren Treffern konsequent aus. Schade, dass gerade in den letzten zehn Minuten gar nichts mehr gelang und sich die Fehler häuften. So fiel die Niederlage um einige Tore zu hoch aus.

Aber Kopf hoch. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, wie der alte Sepp Herberger schon sagte: Am 11. November um 14.00 Uhr zu Hause gegen Landsweiler-Reden sieht die (Fußball-) Welt schon wieder anders aus, wetten?

D1-Jugend

SV Merchweiler – SG TuS Fürth 2:  8:0 (4:0)

Pascal Haus (Tor), Aline Balzer (1), Matthias Bermann, Robert Grabovac, Jonas Fell, Stefan Mai (2), Tobias Kessler, Robin Maul, Kevin Gemeinder (1), Timo Herrmann (1), Marcel Zenner (2), Jonas Müller, Tobias Wahl, David Müller

Trainer: Michael Müller

Mit der SG TuS Fürth kam ein Anwärter auf einen Qualifikationsplatz zur Sonderklasse nach Illingen. Jedoch zeigte es  sich schon sehr schnell, dass unser Team hoch überlegen war. Unseren Jungs gelang es, die gegnerische Mannschaft fast über die gesamte Spieldauer unter Druck zu setzen und sie ließ kaum eine Chance zu. Lediglich die Torausbeute ließ zeitweise zu wünschen übrig. Alles in allem ein hoch verdienter Sieg, der durchaus noch höher hätte ausfallen können!