A-Jugend vergibt Matchball

David Keller, Nicolas Fries

SG St. Wendel – SG Heiligenwald 4:2 (1:1)

Nervosität und Hektik prägten das Spiel beider Mannschaften im Kampf um den Klassenerhalt. So ist es am Ende wenig verwunderlich, wenn das deutliche Ergebnis kaum den Spielverlauf widerspiegelt.

Verletzungsbedingt (Luis Geisler, Lukas Kiefer, Berrit Brunke, Johann Kessler) musste die Aufstellung geändert werden. Unsere SG übernahm von Beginn an offensiv das Kommando und versuchte in der ersten Halbzeit für eine Vorentscheidung zu sorgen. St. Wendel tauchte mit schnellem Konterspiel durch lange Bälle in die Spitze einige Male gefährlich vor unserem Tor auf. So auch nach 30 Minuten. Die Heim-Mannschaft bekam einen Freistoß an der Strafraumkante zugesprochen, der unhaltbar zum 1:0 einschlug. Wenige Minuten danach trifft St. Wendel die Latte, das war knapp.

Kein Problem. Unbeeindruckt setzte die A-Jugend ihr Spiel fort und nur 10 Minuten später der Ausgleich durch David Keller (35.). Dabei blieb es bis zur Pause.

Gleiches Bild in der zweiten Halbzeit. Nach einer Stunde Spielzeit hatte man den Eindruck, dass dem Gastgeber „die Körner“ ausgingen. Zunächst zwei richtig „dicke“ Torchancen für Kapitän Felix Will, dann drückt der kurz zuvor eingewechselte Nicolas Fries eine Flanke zur 2:1 Führung über die Linie (72.).

Es kam aber anders. In der 80. Minute dann Strafstoß für St. Wendel, der Ausgleich und gleichzeitig der K.O. für unser Team. 3:2 (85.), 4:2 (88.), so ist nun mal der Fußball.

Hervorzuheben ist der Kapitän des Gastgebers, Christian Thul, der alle 4 Treffer seiner Mannschaft erzielte.