Ein ganz besonderer Festabend

Print Friendly, PDF & Email

(Fotos: Stefan Bost)

Nicht nur die Presse war sich einig: Dieser Festabend des SV Preußen Merchweiler anlässlich seines 100-jährigen Bestehens war etwas ganz Besonderes.

Alleine die packende Inszenierung von Filmen und Fotos auf Großbildleinwand im wunderschönen Ambiente des denkmalgeschützten Großen Kuppelsaal des Rathauses Wemmetsweiler war bereits eine hervorragende Wahl.

Dazu eine illustre Geburtstagsgesellschaft – angefangen von unserem Ministerpräsidenten Tobias Hans über Landrat Sören Meng und Schirmherr Patrick Weydmann, den Orts- und Gemeinderäten bis zu den „silbernen“ (25 Jahre) und „goldenen“ Vereinsjubilaren (40 Jahre) sowie den früheren Vorsitzenden Josef Martin, Gerhard Dörr, Harry Zaffalon und Hubert Zimmer.

Ergreifende freie Rede aus dem Stand – Unser Bürgermeister Patrick Weydmann

Darüber hinaus viele Ortsvereine und befreundete Fußballclubs aus der Umgebung im voll besetzten, festlich eingedeckten Rathaus – dieser präzise geplante, mit originellen Highlights gespickte Abend musste einfach gelingen.

Der große Kuppelsaal, ein perfektes Ambiente.

Zum Festabend, charmant und gekonnt moderiert von Dr. Michael Marx, hielt unser Vorsitzender Peter Scheidhauer nach der Begrüßung die Eröffnungsrede.

Er verwies auf verschiedene große Projekte, die mit einem solchen Jubiläum einhergehen. Die bereits im Verkauf befindliche, außergewöhnliche Chronik des Vereins werde sehr gut angenommen. Die Festwoche vom 12. bis 21. Juli halte zudem viele Höhepunkte bereit.

Peter arbeitete danach in einer kleinen historischen Betrachtung heraus, welch wichtige Rolle der Fußball nach den beiden Weltkriegen übernahm, wie er den jungen Männern wieder Tugenden und Werte vermittelte. Bei der Jugendarbeit heute lobte er den langjährigen Jugendleiter Stefan Marx, der auch die aktuelle Spielgemeinschaft initiiert hatte.

Zuletzt skizzierte er die sportliche Entwicklung und begrüßte die beiden Ehrenmitglieder Günter Baltes und Hans Alt. Als ihm für Hans als besonders fleißiger und unermüdlicher „Preuße“ kein Lob mehr einfiel, überließ er die Komplimente dem Publikum.

Unser Ehrenmitglied Hans Alt

Zuerst begannen die Gäste laut zu klatschen. Dann standen die ersten Sportkameraden auf. Wie eine Welle erhoben sich schließlich alle Gäste im Rathaus Wemmetsweiler zu Ehren von Hans, dem natürlich die Tränen in den Augen standen. Ein bewegender Augenblick – nicht nur für unseren lieben Hans.

Dann folgte die Uraufführung des Trailers von David Müller. Er setzte das erfolgreiche Finish unserer ersten Mannschaft in der Verbandsliga 2019 professionell und dramaturgisch gekonnt in Szene. Ebenso spannend die Erlebnisse unseres ehemaligen Top-Torhüters und Trainers Manfred Kirsch. David hatte das Interview gemeinsam mit Gregor Zewe vorab gedreht, da Manfred am Festabend verhindert war.

Ein gut aufgelegter Dr. Michael Marx mit Stefan Marx

Sehr unterhaltsam auch die Talkgäste: Stefan Marx informierte die Gäste über den aktuellen Stand der Jugendspielgemeinschaft SG Merchweiler-Wemmetsweiler-Heiligenwald. Willi Spengler berichtete von seinen hochtalentierten Brüdern Hansi und Alois (Wissje), Michael Sahl und Daniel Kuhnen schilderten „das irre Ding von Schiffweiler“ und Uwe Haas plauderte über seine Zeit als Profifußballer beim 1. FC Köln.

Unser Ministerpräsident Tobias Hans

Ministerpräsident Tobias Hans ergriff sodann als erster Ehrengast das Wort. Er bescheinigte unserem Verein eine überaus erfolgreiche Vergangenheit, lebhaftes soziales Engagement und starke Nachwuchsförderung. Landrat Sören Meng strich die soziale Rolle des Sportvereins in der Kommune heraus, Bürgermeister Weydmann seine enge persönliche Verbundenheit mit dem Fußball in Merchweiler.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Übernahme der Schirmherrschaft und die Möglichkeit, unser schönes Rathaus in Wemmetsweiler für den Festabend  nutzen zu dürfen. Das frühere Mitglied Ortsvorsteher Hans-Werner Becker gratulierte für den Ortsrat.

Rainer Bommer gratuliert unsrem Vorsitzenden

Dann war der SFV auf der Bühne. Verbandsjugendleiter Rainer Bommer zeichnete Peter mit der silbernen und Jörg Koch mit der bronzenen Ehrennadel aus. Gernot Jung und Stefan Marx, beide auch im SFV in der Verbandsarbeit tätig, wurden für ihre langjährige Jugendarbeit hervorgehoben. Zudem übergab er die „100-Jahre-Urkunde“ des SFV und ein schmuckes „100-Jahre-Emblem“ des DFB. Beides bekommt in Kürze im Clubheim einen Ehrenplatz. Etliche einheimische Vereine und Sponsoren überbrachten zudem Geschenke und Glückwünsche.

Roland Siegler lies es sich nicht nehmen, neben den Grüßen von Sascha Winter (prowin) auf seine „Herzenssache“ – Merchweiler Buwe – hinzuweisen. Hier steht seit geraumer Zeit die aktive Jugendförderung im Mittelpunkt. Herzlichen Dank dafür!

Ganz besonders gefreut hatten sich die Gäste über die Grüße unseres TVM, vertreten durch Thomas Grewen und Patrick Cornelius, und spendeten langen Applaus.

„Die Panther“ Thomas Grewen und Patrick Cornelius – mehr als eine freundschaftliche Geste

Neben 42 Silberjubilaren seien an dieser Stelle namentlich die „40er“ aufgeführt, die Urkunde und goldene Ehrennadel des Vereins erhielten: Andreas Catarius, Walter Dietz, Berthold Eberle, Stefan Kiefer, Stefan Marx, Matteo Rao, Jörg Schaum, Jakob Steil und Hubert Zimmer.

Furioser Abschluss des unvergesslichen Abends waren die „Dreißiger“, ein in Saarlouis beheimateter Traditionsverein, der in den Uniformen des Preußischen Infanterie-Regimentes Graf Werder (4. Rheinisches) Nr. 30 auftrat. Leiter Dr. Frank Morgenthal, Arzt in Völklingen, beschrieb bei einer kurzen Präsentation das am Völkerfrieden orientierte Anliegen des Vereins. „Wir sind nun in Merchweiler einmarschiert und keiner hat es gemerkt“, meinte er mit einem Augenzwinkern. Mit dem SV Preußen sei man überraschend auf Nachwuchs gestoßen, und außerdem trage man ja das Vereinswappen auf der Pickelhaube.

Die Dreißiger erobern mit den Preußen das Rathaus!

Als seine Männer nach der Parade auch noch zum Pop-Song „Staying alive“ von den BeeGees die Gewehrkolben kreisen ließen, kochte der Saal. Hoffentlich können wir diese Truppe bald einmal wieder sehen. Am Nebeneingang konnten die Gäste eine kleine Fotoausstellung von Gregor Zewe und eine Vitrine mit originellen Erinnerungsstücken anschauen.

Unsere Highlights des Abends!

Die musikalische Gestaltung des Abends übernahmen der Musikverein 1897 Merchweiler, der den Marsch „Preußens Gloria“ eigens einstudiert hatte, und Entertainer Stefan Walzer. Die technische Leitung lag in den Händen unseres Aktivenspielers Jan Stoll. Dank gilt zudem unserem rund 15-köpfigen Helferteam – schön wars!