STEIL Jakob

Print Friendly, PDF & Email

(* 06. Juni 1939 in Merchweiler)

Schon als Schüler spielte Jakob Steil wie sein fünf Jahre älterer Bruder Günther bei den Preußen. „De Vadder“ holte mit der A-Jugend (Horst Kirsch, Hans Glaab, Sänger Herbert und Helmut) 1956 die Saarlandmeisterschaft nach Merchweiler. Der gelernte Bergmann war viele Jahre im Trikot der Preußen aktiv.

Gegen den harten und kopfballstarken Publikumsliebling hatten die Gegenspieler meist das Nachsehen. Damals wie heute standen Spieler seiner Qualität auf den Wunschzetteln vieler Vereine. Anders als heute gab es jedoch in dieser Zeit den Kodex, dass man nicht gegen seine Kameraden spielte. Daher dachte Jakob Steil nicht eine Sekunde daran, den Verein (auch für viel Geld) zu verlassen und schnürte weiter seine Stiefel auf dem Haldy.

Ganz besonders erinnert sich Jakob Steil heute noch an das Pokalspiel der Preußen gegen den 1. FC Saarbrücken am 19. Mai 1957 vor 3.000 Zuschauern in Merchweiler. Spiele gegen den FCS hatten für Jakob Steil einen besonderen Stellenwert, denn er ist seit seiner Jugend ein echter FCS-Fan.
(Anm. d. Red.: Schwiegervater Nikolaus Wirges war Spieler des FV Saarbrücken)

Das Spiel konnten die „Molschder“ zwar mit 0:3 für sich entscheiden, aber gegen die Truppe mit Spielern wie Herbert Martin, Herbert Binkert, Helmut Maklicza oder Theo Puff standen neben Jakob Steil 10 weitere echte Merchweiler „Buwe“ auf dem Platz. Aus heutiger Sicht äußerst bemerkenswert aber bezeichnend für die Mentalität der Spieler dieser Zeit.

Jakob Steil ist den Preußen bis zum heutigen Tag treu geblieben und verpaßt selten ein Spiel der ersten Mannschaft. Selbstverständlich verfolgt er auch die Spiele seiner beiden Enkel Torben und Robin.

In der „Ehren-Kabine“ der Preußen hat Jakob Steil einen Stammplatz!

Jugend Preußen Merchweiler
1956/57 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1957/58 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1958/59 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1959/60 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1960/61 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1961/62 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1962/63 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1963/64 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1964/65 Preußen Merchweiler (1. Amateurliga Saarland)
1965/66 Preußen Merchweiler (2. Amateurliga Saarland)
1966/67 Preußen Merchweiler (Reserve)
1968 – 1972 SV Germania Göttelborn
1972 – heute FC Kaisersaal