Zuhause verloren

SV Merchweiler-SG Thalexweiler/Aschbach: 1:2 (0:0)

Trotz einer Reihe guter Chancen versäumten wir es, gegen den direkten Konkurrenten eine Führung herauszuspielen. Das rächt sich bekanntlich: In einem enttäuschenden Match nutzte der Gast am Ende fast alle Möglichkeiten und ging letztlich als glücklicher Sieger vom Platz. Das ist traurig, vielleicht auch ungerecht, aber die bittere Logik des Fußballs.

Eigentlich sollte uns die SG liegen. Bisher nur Siege, zwei Unentschieden. Zu dieser verkorksten Runde kommt nun die erste Niederlage hinzu. Unter Interimscoach Thomas Bost, unterstützt von Kapitän Valentin Meiser – wir trennten uns am letzten Sonntag in beiderseitigem Einvernehmen von Trainer Alexander Ogorodnik – starteten wir motiviert und mit großem Einsatz. Frühes Stören, Annahme der Zweikämpfe, rasches Überbrücken des Mittelfeldes. War soweit ok, richtig gefährlich wurden wir leider zu selten. Auf beiden Seiten viele „Stockfehler“, Fehlpässe, versemmelte Eckbälle und Freistöße, kein gutes Spiel. Die SG bis dahin harmlos.

Marcel Zenner mit der besten Aktion der ersten Hälfte über die linke Seite, Keeper Timo Streßer, bester Spieler der SG, ist unten (37.). Dann starker Auftritt von Andreas Zimmermann, er gewinnt einen Zweikampf im Mittelfeld, tankt sich weiter durch, genialer Flachball auf Marcel, der leider einen Tick zu spät unten (38.). Mist, wieder nix.

In der zweiten Hälfte ein ähnliches Bild. Gute Chancen aus der Distanz oder mit dem Kopf (Zenner 50, Jan Stoll 60.), aber immer noch kein Treffer.

Die Strafe folgt auf den Fuß. Konter Thalexweiler, erste Chance, erstes Tor, Herz ins lange Eck und ins Herz der Preußen: Die Führung (73.). Moritz Schwindling, der in Bildstock brutal vom Platz getreten wurde und während der Woche nach zum Glück guter Diagnose der Mediziner wieder ins Team zurückfand, nutzt seine Freistoßchance zentral aus 17 Metern zum Ausgleich (77.). Aufatmen, wir machen weiter Druck, da geht jetzt vielleicht mal was. Aber nein, Streßer im Kasten rettet die SG. Bei Flachschüssen und Kopfbällen (Stoll 78., Lukas Hornung 79.) ist er souverän.

Auf unserer Seite verhindert Max Strack die Führung mit guter Fußabwehr (80.).

Einer der letzten Angriffe beschert Frey den berühmten „Sonntagsschuss“ gegen die Sonne ins Eck zum Siegtreffer, wir hätten aber auch früher stören müssen (88.). Die rote Karte gegen Niklas Wolter wegen einer Notbremse ist diskutabel, da standen noch weitere Verteidiger dahinter, Mos gelb-rote wegen Meckerns unnötig. Aber was solls, Abpfiff, vorbei, keine Punkte.

Bostalsee hat es besser gemacht, nun nur noch einen Punkt hinter uns, Lautenbach verloren. Wir sind Drittletzter, hätten an Thalexweiler vorbei kommen können. Ziel verfehlt, weiter nur 13 Punkte.

SV  Merchweiler 2 – FC Kutzhof 2: 7:3
Nach früher Führung ließ unsere Zweite den Gegner zum 3:2 wieder etwas kommen, danach eine klare Kiste: 7:3, vierter Platz in der Tabelle, alles noch drin.

Die nächsten Spieltermine:

ACHTELFINALE Saarlandpokal:
Mittwoch, 14. November, 19 Uhr, Haldy:
BORUSSIA NEUNKIRCHEN

Ein echter Knaller in Merchweiler!

Wie 2017 sind wir auch dieses Jahr bis ins Achtelfinale des Saarlandpokals vorgedrungen. Ein toller Erfolg im Vergleich zur enttäuschenden Runde.
Prominenter Gegner ist dieses Mal die Borussia aus Neunkirchen. Das Flutlichtspiel am Mittwoch sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Die  Borussen spielen inzwischen in der Saarlandliga, der Unterschied ist also nicht mehr so groß. Kommen Sie vorbei und unterstützen Sie unser Team! Unser Orga-Team ist bestens vorbereitet. Ein Fußballabend der besonderen Sorte erwartet Sie. Mit kostenlosem Sonderdruck zum Pokal an der Kasse!

Die Waldstraße ist übrigens wieder befahrbar. Für Gäste: Beachten Sie die Hinweise zu den Zufahrten Haldy.

Erste Mannschaft
Sonntag. 18. November 2018, 14.30 Uhr in Hasborn
Zweite Mannschaft
Sonntag, 18. November 2018, 12.45 Uhr in Humes (2)

Wir laden unsere Mitglieder wieder herzlich zur Jahreshauptversammlung ein.
Jahreshauptversammlung des SV Preußen Merchweiler am Sonntag, 25.11.2018, 16.30 Uhr, Clubheim Haldy, Waldstraße

Tagesordnung:
Begrüßung
Ehrung der Verstorbenen
Berichte des Vorstandes und der Abteilungen
Bericht der Kassenprüfer
Aussprache
Entlastung des Vorstandes
Neuwahl eines Kassenprüfers
Ergänzungswahlen
Anträge
Verschiedenes
Anträge bitte bis zum 15. November 2018 im Clubheim abgeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.