Wieder mit leeren Händen

SV Preußen Merchweiler – FC Lautenbach 0:1 (0:0)

Bei Neuschnee und Sonnenschein erwärmte das Match die Preußen-Fans nicht. Trotz passabler Vorstellung wieder null Punkte, Niederlage gegen den Aufsteiger. Chancen waren da, letztendlich siegte der Glücklichere auf schwierigem Parkett: Kiefer (75. Minute) markierte aus der Drehung den Siegtreffer. Wir hatten insgesamt mehr vom Spiel, wie gegen Rohrbach wäre ein Remis gerecht gewesen. Sollte nicht sein, trotz vieler Möglichkeiten. Kopfball Lukas Hornung, ein Verteidiger in letzter Sekunde (40.).

Meiser ebenfalls mit dem Kopf, vorbei (46.), Schwindling drüber aus spitzem Winkel (73.), Jochum zu wenig platziert (78.), Kessler aus dem Getümmel abgeblockt (81.). Kurios das Gelbe-Karten-Triple am Ende für Schwindling, Wiesen und Meyer.
Lautenbach war selten vorne, dann aber gefährlich. Erst Hanz knapp drüber (59.), dann Kiefer zum Siegtreffer, letztlich scheitert Krolik vor Pascal Haus (89.).

Jetzt stehen wir wieder wie gegen Rohrbach mit leeren Händen da. Gut, dass die Winterpause kommt. Unsere Verletztenliste ist lang: Zimmermann, Keller, Trautzburg, Bethscheider (er spielt wohl nicht mehr diese Runde), Hemmer. Wir dürfen bei mancher Kritik nicht vergessen, dass wir im Pokal als Achtelfinalist einen echten Erfolg feierten. Also weiter beißen, vielleicht rocken wir in der Halle beim eigenen Masters noch etwas. Und dann sind wir im neuen Jahr wieder präsent.

Hallen-Masters am Wochenende!

Seit Jahren trauen wir uns wieder an einen echten Knaller: Wir bieten Spitzenteams in der Allenfeldhalle die Chance zum Punkte sammeln beim „Preußen-Masters 2017“. Das Ganze gilt als Wettbewerb des Volksbanken-Masters 2017/2018 und mündet im Finale der besten Hallen-Teams an der Saar. Wir haben Hochkaräter am Start, unter anderem Saarlandligisten, sind selbst mit zwei Teams dabei. Also reinschauen am 9./10. Dezember bei günstigen Preisen: Tageskarte drei Euro, Wochenende fünf Euro. Essen und Trinken frisch und lecker. Beginn samstags ab 14 Uhr, sonntags ab 15 Úhr. Unser Bürgermeister Patrick Weydmann ist Schirmherr des Turniers.

Einbruch im Clubheim: Kriminelle unterwegs!

Leider verschonte eine Einbruchserie der Region auch uns Preußen nicht: Von Montag auf Dienstag letzter Woche stiegen Diebe mit brachialer Gewalt in unser Clubheim ein und nahmen fast das gesamte technische Equipment mit. Wer in dieser Zeit Beobachtungen in der Waldstraße gemacht hat, wende sich bitte an die Polizei oder unsere Vorstandsmitglieder. Es ist immer wieder erschreckend, dass solche Typen das ehrenamtliche Engagement vieler Vereine mit Füßen treten und solche Attacken auch emotional richtig weh tun. Manchmal sind es eben weniger wertvolle Dinge wie unser hölzerner Fußball, der Jahrzehnte durch unzählige Kinderhände lief und Zuschauer um eine „Jugendspende“ bei Heimspielen bat. Wegen einiger Cents verschwand er nun und zurück bleibt echter Groll. Warum nimmt man so etwas mit? Was soll das? Über soviel Herzlosigkeit kann man nur den Kopf schütteln … Nach dem letzten Einbruch fanden wir den Ball irgendwo im Gebüsch. Vielleicht sehen wir ihn ja wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.