Über den Verein

Vorstand Sportplatz Haldy / Anfahrt Historie Beitrittserklärung

——————————————————————————————————

Der Vorstand

 

 

Ansprechpartner

1. Vorsitzender 2. Vorsitzender Geschäftsführung
Peter Scheidhauer Jörg Koch Peter Hornung
Lessingstr, 28 Schubertstraße 3 Eichenstraße 9
66589 Merchweiler 66589 Merchweiler 66589 Merchweiler
06825 – 6199 06825 – 88207 0173-1644628
Mail Mail
————————————————————————
Abteilung Jugend Organisation 1. Kassenwart
Stefan Marx  Eva Scheidhauer Gernot Jung
Zur Schmitzwies 3  Petra Koch
66589 Merchweiler Telefon Clubheim
06825 – 88 239 06825 – 76 88
Mail Mail
————————————————————————
Stellv. Jugendleiter Abteilung Frauen Abteilung AH
Thomas Kuhn  Nadine Petry Jörg Schaum
Zur Schmitzwies 9  Hauptstraße 205
66589 Merchweiler  66589 Merchweiler 66589 Merchweiler
06825 – 60 72  06825 – 8537
Mail
————————————————————————

Beisitzer
Hans Alt
Christian Herrmann
Jörg Schaum
 Jürgen Seewald
 Hubert Zimmer

Trainer, Betreuer … der Aktivenabteilung

Trainer:
 Müller  Peter
 Köbrich  Mario
Spielausschuß:
Gemenig Werner
Bost Thomas
Ehrlich Christian
Ehrlich Florian
Trainingszeiten:
bei normalem Spielbetrieb (Spieltag Sonntag) Di., Do., und Fr. 19:00 – 20:30

————————————————————————————-

Peter Scheidhauer folgt Hubert Zimmer

DSC_0144

Der neue Vorstand des SV Preußen Merchweiler ist gewählt.
In der zweiten – außerordentlichen – Generalversammlung am Sonntag löste der bisherige Geschäftsführer Peter Scheidhauer Hubert Zimmer im Amt des Ersten Vorsitzenden ab. Hubert Zimmer junior führte den Verein insgesamt über sechs Jahre; er trat Ende 2009 die Nachfolge von Michael Müller an und trieb den Aufstieg des Vereins von der Bezirksliga in die Saarlandliga eifrig voran. Darüber hinaus gelang die Sanierung des Kunstrasenplatzes 2015, eine echte Herkules-Aufgabe in enger Zusammenarbeit mit der Kommune und dem Land. Hubert Zimmer bleibt dem Verein als Beisitzer erhalten, was die Versammlung mit großem Beifall quittierte.

Lieber Hubert, an dieser Stelle ein riesiges Kompliment für deinen Einsatz. Du hast dich mit viel Herzblut, Zeit und Geduld einer großen Aufgabe gewidmet, zahlreiche Erfolge eingefahren und Sympathien gewonnen. Chapeau, wie der Saarländer sagt. Und das ist eines der höchsten Komplimente …Wir freuen uns, dass du weiter dabei bist.

Sein Nachfolger Peter Scheidhauer ist „Preuße durch und durch“. Einst aktiver Kapitän und Führungsspieler, engagiert er sich seit vielen Jahren im Vorstand, zuletzt als Geschäftsführer. Dieses Amt übernimmt nun Peter Hornung, Gernot Jung rückt wiederum als Hauptkassierer nach. Diese Tätigkeit hatte er zuvor bereits viele Jahre erfolgreich inne. Jörg Koch wurde als Zweiter Vorsitzender bestätigt.

Der neue Vorstand dürfte der größte sein, der sich in den letzten Jahrzehnten für die Preußen formierte. Mit Webmaster Oliver Michaely sind es insgesamt 20 Mitglieder. Sehr erfreulich auch die Bereitschaft von insgesamt vier Spielausschussmitgliedern und fünf Beisitzern, den Fußball in Merchweiler zu unterstützen. Eine deutliche Bestätigung für den richtigen Kurs der letzten Jahre.
Hier die neue Zusammensetzung 2016:

Geschäftsführender Vorstand

Erster Vorsitzender: Peter Scheidhauer

Geschäftsführer: Peter Hornung

Hauptkassierer: Gernot Jung

Zweiter Vorsitzender: Jörg Koch

Kassenprüfer: Peter Meisgerber (Wahl vom 22.11.2015)

Spielausschuss:

Thomas Bost

Werner Gemenig

Christian Ehrlich

Florian Ehrlich

Jugendleitung

Vorsitzender Stefan Marx und Stellvertreter Thomas Kuhn

Organisation: Eva Scheidhauer und Petra Koch

Presse: Gregor Zewe

unterstützt von Oliver Michaely/Homepage

Beisitzer

Jörg Schaum

Hans Alt

Hubert Zimmer

Christian Herrmann

Jürgen Seewald

————

Vorsitzender Hubert Zimmer weiter an der Spitze – neuer Vorstand erheblich erweitert

Der SV Preußen Merchweiler erlebte am Sonntagabend eine hervorragend besuchte Generalversammlung. Zur Freude der rund 60 Anwesenden erklärte sich unser bisheriger Vorsitzender Hubert Zimmer zur dritten Amtszeit bereit. Unter seiner Führung und mit der Unterstützung von Geschäftsführer Peter Scheidhauer sowie Schatzmeister Gernot Jung hat der Verein seit 2009 nicht nur auf sportlicher Ebene eine beispielhafte Entwicklung genommen.

Hubert Zimmer
Großer Rückhalt: Ohne Gegenstimme wurde Hubert Zimmer im Amt des Vorsitzenden bestätigt.

Aus den Niederungen der Bezirksliga ist die erste Mannschaft inzwischen nach mehreren Ligareformen und Aufstiegsrunden in der Verbandsliga angekommen. Selbst in dieser Klasse zählt das Team aus vielen „Merchweller Buwe“ nach einem dritten Platz im ersten Jahr aktuell erneut zu den Meisterschaftskandidaten. Großen Anteil daran hat das Trainer-Berater-Duo mit Newcomer Andreas Wolf und Fuchs Peter Rubeck; ein geschickter personeller Schachzug von Hubert Zimmer, der inzwischen sogar bereits Nachahmer findet. Konzentrierte Trainingsarbeit und Kooperationen im Jugendbereich mit benachbarten Vereinen – sie tragen die Handschrift von Jugendleiter Stefan Marx – ebneten den Weg begabter Nachwuchsspieler der A-Jugend in die erste Mannschaft. Auch Stefan Marx wurde wie sein Vertreter Thomas Kuhn wieder im Amt bestätigt.
Weitere Aktivitäten wie das Frauen-Team, die neue Zumba-Abteilung, außergewöhnliche eigene Veranstaltungen, die engagierte Teilnahme an Dorffesten neben reger Pressearbeit und dem neuen Stadionheft lenken den Blick und das Interesse der Öffentlichkeit immer wieder auf die Fußballer. So fiel die ausführliche Bilanz des „alten“ und neuen Vorsitzenden sehr positiv aus. „Ein Verein für alle“ ist und bleibt der Slogan von Hubert Zimmer. Nachhaltig sollen weiter junge Talente für den Fußball in Merchweiler begeistert werden. Das hohe Niveau im Aktivenbereich kann mittelfristig jedoch nur mit weiteren Sponsoren und einer modernen Sportanlage fortgeführt werden. Diese Forderung wurde an Patrick Weydmann herangetragen, der als Erster Beigeordneter Bürgermeister Walter Dietz vertrat und die Leitung der Versammlung nach Entlastung des bisherigen Vorstandes übernahm. Er will sich trotz der schwierigen Haushaltslage weiterhin für die Belange des beliebtesten Breitensports in Merchweiler einsetzen. „Dies ist auch dringend notwendig, um die Herausforderungen der Zukunft wie die kostspielige Sanierung weiterer Kabinen und Duschen, der sanitären Anlagen und vor allem des Kunstrasens zu meistern“, wie mehrere Mitglieder bei der Aussprache deutlich unterstrichen.
Zumindest die Wahlen zeigten an diesem Abend, dass auch viele bereit sind, sich für diese Ziele persönlich einzusetzen. Die Führungsmannschaft wurde mit einem zweiten Vorsitzenden und einem neuen Hauptkassierer gestärkt, der Spielausschuss um zwei Neulinge ergänzt.

Neuer Vorstand
Der neue Vorstand des SV Merchweiler (von links): Peter Hornung, Sabine Zimmer und Nadine Petry, Eva und Peter Scheidhauer. Hubert Zimmer, Jörg Koch, Gernot Jung, Stefan Marx, Thomas Kuhn, Werner Gemenig, Thomas Bost und Gaspare Alaimo.

So sieht der neue Vorstand aus:
Erster Vorsitzender: Hubert Zimmer
Zweiter Vorsitzender: Jörg Koch (neu im Amt)
Geschäftsführer: Peter Scheidhauer
Erster Hauptkassierer: Peter Hornung (neu im Amt)
Zweiter Hauptkassierer: Gernot Jung
Kassenprüfer: Jürgen Seewald (neu im Amt)
Spielausschussmitglieder:
Werner Gemenig
Gaspare Alaimo (neu im Amt)
Thomas Bost (neu im Amt)
Jugendleiter: Stefan Marx
Stellvertretender Jugendleiter: Thomas Kuhn

Die Pressearbeit wird von Oliver Michaely (Internet), Gregor Zewe (Text und Fotos) sowie Stefan Bost (Fotos) weiterhin gemeinsam ohne Mandat fortgesetzt. Die Ämter des Organisationsleiters und der Beisitzer konnten noch nicht besetzt werden. Die angekündigte Satzungsänderung wurde mit einer Gegenstimme und vier Enthaltungen beschlossen.

————————————————————————————————-

Mitgliederversammlung 2012 gut besucht


Die Geschäftsführung des SV Preußen Merchweiler mit Gernot Jung, Hubert Zimmer und Peter Scheidhauer, daneben Werner Gemenig (von links).

Unserer gut besuchten Mitgliederversammlung schloss sich eine angeregte Diskussion an. Im Mittelpunkt standen mögliche Perspektiven für die zweite Mannschaft, die dringend notwendige Sanierung von Duschen und Kunstrasen sowie die Herausforderungen der Karlsberg-Liga. Bürgermeister Walter Dietz und sein Stellvertreter Patrick Weydmann vertraten die Position der Gemeinde.

Neu im Amt: Neuer Kassenprüfer ist Christian Monz, Domenico Rao übernimmt das Amt des Organisationsleiters. Beide wurden einstimmig gewählt.

——————————————————————————

Hubert Zimmer folgt Michael Müller

Das neue Team des SV Preußen Merchweiler (von links): Gregor Zewe (Presse), Andreas Fillgraff (Beisitzer), Gernot Jung (Hauptkassierer), Ronny Steil und Dirk Müller (beide Beisitzer), Hubert Zimmer (Vorsitzender), Mehmetaj Bessey (Organisationsleitung), Stefan Marx (Jugendleiter), Thomas Kuhn (stellv. Jugendleiter) und Peter Scheidhauer (Geschäftsführer).

Nach einem Jahr, in dem der kommissarische Vorstand die Geschicke des SV Preußen Merchweiler übernommen hatte, ist das Amt des Vorsitzenden endlich wieder besetzt: Hubert Zimmer folgt Michael Müller. Ein stellvertretender Vorsitzender und ein Spielausschussvorsitzender konnten bei der Generalversammlung vergangenen Sonntag zwar nicht gefunden werden, dennoch besitzt der neue Vorstand nun wieder drei Beisitzer und einen Organisationsleiter. Geschäftsführer Peter Scheidhauer und Hauptkassierer Gernot Jung wurden wie Jugendleiter Stefan Marx und Pressewart Gregor Zewe in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Als „Neulinge“ engagieren sich zukünftig als stellvertretender Jugendleiter Thomas Kuhn, als Organisationsleiter Mehmetaj Bessey und als Beisitzer Ronny Steil, Andreas Fillgraff sowie Dirk Müller. Kassenprüfer sind Jürgen Seewald und Josef Kleer.

—————————————————————————-

„Preußen“ Merchweiler mit neuem Vorstand

Michael Müller folgt Michael Schneider im Amt des Ersten Vorsitzenden –

Viele neue Gesichter im Führungsteam der Fußballer

“Ich bin sehr erleichtert darüber, dass wir nun wieder einen starken Vorstand besitzen und wünsche meinem Nachfolger Michael Müller und seinem Team das Beste für die Zukunft im Interesse des Fußballs hier in Merchweiler“: Michael Schneider, bisheriger Erster Vorsitzender des Fußballvereins SV Preußen 1919 Merchweiler, atmet auf. Er musste mit zuletzt nur drei weiteren Vorstandsmitgliedern die Geschäfte führen – nun ist der Generationswechsel da, die Führungsmannschaft hat sich vor allem aus der vor wenigen Monaten umstrukturierten Jugendabteilung heraus neu aufgestellt.

Michael Müller (42) heißt der neue Erste Vorsitzende, der bisher als Jugendtrainer und Webmaster der Homepage des Vereins tätig war. Er stellte bei der gut besuchten Generalversammlung nach seiner Wahl die solide Tätigkeit seines Vorgängers heraus. „Unsere Ausgangsposition ist sehr gut. Der Verein ist finanziell gesund, die Jugendarbeit ist hervorragend, im Aktivenbereich und bei der AH läuft es sportlich wie menschlich richtig rund, wir haben mit dem Haldy eine attraktive Sportanlage und ein schönes Vereinsheim. Alles in allem also beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Arbeiten in einem großen, engagierten Team“, so Michael Müller. Es sei gelungen, alle wichtigen Positionen innerhalb des Vorstandes mit erfahrenen und kompetenten Mitgliedern des traditionsreichen Fußballvereins zu besetzen.

Und so setzt sich der neue Vorstand zusammen:Erster Vorsitzender Michael Müller, Zweiter Vorsitzender Hubert Zimmer, Kassierer Gernot Jung, Stellvertretender Kassierer Heike Maul, Kassenprüfer Josef Kleer, Geschäftsführer Peter Scheidthauer, Organisationsleiter Georg Deising, Leiter Abteilung Aktive Andreas Catarius/Stellvertreter Stefan Kiefer, Beisitzer Heiko Schwenk, Leiter Abteilung Jugend Stefan Marx/Stellvertreter Hubert Zimmer, Pressewart Gregor Zewe.

nach oben

————————————————————————————————————-

Sportplatz Haldy / Anfahrt

Telefonnummer Sportheim Haldy

06825/7688

Einige technische Details

Unser Kunstrasenplatz besteht aus zwei Schichten. Die untere Schicht ist die “elastische Trageschicht”. Diese Schicht soll die Gelenke des Sportlers schonen. Die Trageschicht ist 6 Zentimeter stark und wird, vergleichbar mit dem Straßenbau, maschinell eingebaut.

Die zweite Schicht ist der Kunstrasen selbst, der noch zusätzlich mit Quarzsand verfüllt ist. Eingebaut wurde der Kunstrasen in vier Meter breiten Bahnen. Die einzelnen Bahnen wurden in Rollen geliefert und wie ein Teppich lose auf die elastische Trageschicht gelegt. Im Anschluss wurde dann die Linierung ausgeschnitten und in der entsprechenden Farbe eingeklebt. Danach wurde der Quarzsand eingebracht, der den Kunstrasen beschwert, um Wellenbildung zu vermeiden.

Bevor jedoch der eigentliche Kunstrasen verlegt werden konnte, waren noch wichtige Vorarbeiten nötig. Nach Abschluss der Verhandlungen mit den einzelnen Bietern und der Freigabe der Gemeinde wurde am 06.08.2001 mit dem Bau des neuen Rasenplatzes begonnen.

Im Einzelnen wurden danach folgende Maßnahmen durchgeführt.

  • Abschieben der alte Trenndecke
  • Herstellen der neuen Randeinfassung
  • Einbau einer 10 cm starken Schotterschicht (Körnung 0/32)
  • Herstellen des Feinplanums
  • Herstellen des Kunstrasens wie oben beschrieben

Zeitgleich wurde durch etliche freiwillige Helfer die Sportanlage außerhalb der Spielfläche in Eigenleistung fertig gestellt. Hierzu zählte vor allem die ca. 1500 qm große Verbundsteinfläche mit Unterbau, Abbau und Wiederversetzen der Barrieren, Erneuerung der Rinnen sowie die Herstellung der Rasenfläche auf dem Aufwärmplatz.

Rasenfläche 106 x 69 Meter

Spielfläche 100 x 65 Meter

Die reine Bauzeit betrug weniger als acht Wochen.

nach oben
————————————————————————————————————-

Historie

Seit 2001 ist beim SV Preußen 1919 Merchweiler e.V. Wirklichkeit, was sich immer noch etliche Vereine im Saarland wünschen: den Merchweiler Kickern steht ein Kunstrasenplatz zur Verfügung. Der idyllisch gelegene „Haldy“ hat damit ein völlig neues Gesicht bekommen. Und der Verein eine Spielfläche in Top-Zustand.

In über 85 Jahren erlebte dieser Sportplatz viele sportliche Höhepunkte, aber auch viele Tiefpunkte.

Doch der Reihe nach: Anfang der 1930er-Jahre wurde der Haldy zur Heimat des SV Preußen. Zuvor wurde das heutige Kaisersaal-Gelände gegenüber dem Marktplatz als Sportstätte genutzt. Der Verein verfügte nun über einen eigenen Sportplatz, aber weder über Umkleideräume noch über eine vereinseigene Gaststätte. Umgezogen wurde sich daher in einem Nebengebäude des Vereinslokals „Enderlein“ in der Eisenbahnstraße.

Zweifellos waren die Jahre zwischen 1950 und 1960 in sportlicher Hinsicht die erfolgreichsten für unseren Verein – unvergessen und für die jüngere Generation heute unvorstellbar, wie viele Menschen bei den Heimspielen der „Preußen“ über die Waldstraße und insbesondere über die Brücke der Eisenbahnstraße zum Fußballplatz strömten. 2000-3000 Zuschauer waren bei Spitzenspielen keine Seltenheit. Immerhin traten namhafte Mannschaften wie Saar 05 Saarbrücken, der 1. FC Saarbrücken oder der SV Völklingen auf dem Haldy zu Pflichtspielen an. Aber auch Spiele gegen andere Traditionsclubs aus dem Saarland wie Theley, Dudweiler oder Sulzbach zogen damals die Zuschauer an.

In den Folgejahren wurde es um unseren Haldy sehr ruhig. Bergschäden ließen ab der Saison 1963/64 keinen Spielbetrieb mehr zu. Der Verein war gezwungen, auf Sportplätze in der näheren Umgebung auszuweichen. Nach der Renovierung des Platzes verfügten die „Preußen“ dann wieder über eine schlagkräftige Mannschaft, die es trotz mehrfacher Anläufe allerdings nie schaffte, aus der damaligen 2. Amateurliga in die 1. Amateurliga aufzusteigen. Die Nachwuchsarbeit trug indes Früchte: In den Jahren 1977 bis 1980 hatte der Verein 13 Jugendmannschaften gemeldet. 1979/1980 wurde die B-Jugend in der Verbandsliga Saarlandmeister und spielte mit um die Deutsche Meisterschaft! In der zweiten Runde war gegen den 1. FC Kaiserslautern vor 1500 Zuschauern in Hühnerfeld mit einem unglücklichen 0:1 leider Endstation. Erwähnenswert ist sicherlich auch Uwe Haas, der als „Eigengewächs“ der Preußen mehrfach in die Jugendnationalmannschaft berufen wurde und als Profi für den 1. FC Köln sogar in der 1. Fußball-Bundesliga und im Europapokal mitspielte.

Doch zurück zum Haldy: Der erste Versuch zum Bau eines Rasenplatzes startete bereits 1994. Obwohl der Antrag negativ beschieden wurde, wuchs in den Gemeindegremien die Zahl der Befürworter für dieses Anliegen. In der Sitzung des Gemeinderates vom 23. September 1999 wurde dann endlich einstimmig, also Partei übergreifend, beschlossen, einen Kunstrasenplatz zu bauen. Wer nun von einer zügigen Umsetzung des Bauvorhabens ausging, wurde enttäuscht. Erst im Frühjahr 2001 folgte schließlich der endgültige Durchbruch.

Im Zeitraffer seien nochmals folgende Daten genannt:

13.04.2001 Zustimmung der Mitgliederversammlung des SV „Preußen“ zum Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages mit der Gemeine Merchweiler.
17.05.2001 Zustimmung des Gemeinderates zum Abschluss eines Erbbaurechtsvertrages der Gemeinde Merchweiler und dem SV Preußen Merchweiler.
30.05.2001 Unterzeichnung des Erbbaurechtsvertrages zwischen der Gemeinde Merchweiler und dem SV Preußen
12.07.2001 Überreichung des Zuwendungsbescheides der Gemeinde Merchweiler über 380.000 DM durch Bürgermeister Walter Dietz an den Vorsitzenden des SV Preußen Merchweiler.
20.07.2001 Auftragsvergabe an die ausführende Baufirma Kempf, Saarbrücken.
06.08.2001 Baubeginn
18.10.2001 Abschluss der Bauarbeiten an der Spielfläche durch Einsanden mit Quarz
21.10.2001 Erstes Spiel auf dem neuen Kunstrasenplatz Merchweiler gegen Schiffweiler

Nach Fertigstellung der Bauarbeiten konnte sich jedermann bei einem gelungenen Fest davon überzeugen, dass das Werk gelungen war und der Sportplatz als neues Aushängeschild der Gemeinde Merchweiler angesehen werden konnte.

Weit wichtiger war es aber, dass die neue Anlage von der Jugend angenommen wurde. Unsere Jugendmannschaften erfuhren in den Folgejahren mehr und mehr Zuspruch. Auch außerhalb des organisierten Trainingsbetriebes sind auch heute noch viele Kinder anzutreffen, die sich auf der neuen Anlage austoben.

nach oben
————————————————————————————————————-

Beitrittserklärung

Sie möchten Vereinsmitglied beim SV Preußen Merchweiler werden? Folgendes Formular ausfüllen, ausdrucken und im Clubheim des SV Preußen abgeben.

Zur Beitrittserklärung

nach oben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.