Souverän ins Achtelfinale!

SV Merchweiler – SSV Überherrn: 5:2 (4:1)

Auf dem Papier war unser Match zu Hause im Pokal gegen den SSV Überherrn kein Problem. Der Club fuhr am Wochenende seine ersten drei Punkte überhaupt in der Verbandsliga ein. Auf dem Platz zum Glück auch nicht, wir waren von der ersten Minute an putzmunter und machten richtig Druck: Temporeicher Angriff, schöne Kombi, Florian Bost vollstreckt aus kurzer Distanz zum 1:0. (3. Minute). Kurz danach Moritz Schwindling mit starker Einzelleistung zum 2:0 (6. Minute). Wars das schon so früh? Von wegen, Überherrn kontert über rechts, Max Strack im Kasten mit starker Parade (10.). Das Eigentor nach scharfer Hereingabe von David Lesch bedeutete das 3:0 (31.). Überherrn aber immer noch nicht entmutigt, Homberg mit Distanzschuss erfolgreich zum 3:1 (37.). David lässt dann wieder die Puppen tanzen nach Supersolo zum 4:1 (40.).

Alles gut, oder? Ja, auch nach der 60. Minute … Lediglich Hombergs 4:2 nach Freistoß durch die Mauer hindurch war unnötig (52.), Berke Bagbasi vollstreckte zum 5:2 (70.), Hussein Issas undisziplinierte Lama-Einlage mit roter Karte völlig daneben (77.), Schiedsrichterin Alessia Jochum konsequent und mit klarer Ansage.

Spielte aber keine Rolle mehr, ACHTELFINALE !!!
Cool, wen bringt uns das Los? Die Großen der letzten 16 saarlandweit sind noch drin: FCS, Homburg, Elversberg … oder einen „Kleinen“? Schau mer ma … Die Preußen sind noch dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.