Pünktchen statt Punkte in Thalexweiler

SG  Thalexweiler/Aschbach – SV Preußen Merchweiler  1-1 (0-0)

Spielerisch überlegen, aber die Torausbeute zu gering: Gegen den direkten Tabellennachbarn reichte es auswärts bei strahlendem Sonnenschein nur für ein Unentschieden. Chancen gab es reihenweise (Kopfball Marco 30./ Konter Felix 36./ Kopfball Severin 47./ Distanzschüsse Domenico 50. und Marcel 82.), aber Weiler im Kasten war stärkster Mann der SG. Kurz vor der Pause muss auch unser Torhüter Pascal Haus einen weiten Satz machen, um einen Kopfball zur Ecke zu lenken.

Die Führung dann überraschend durch Heinrich nach der Pause (66.) Coach Peter Müller, der mit 3-3-3-1 begann, wechselte, brachte zuerst Marcel Zenner und Andreas Zimmermann, dann Neuzugang Matthias Horn.

Das sollte sich auszahlen, die offensivere Ausrichtung zwang die SG zum Foul an Mario Valtchev. Natürlich eine Sache für David Jostock, Weiler hatte nicht den Hauch einer Chance, Ausgleich durch Elfmeter (80.)

Fast hätte Marcel Zenner noch den Siegtreffer markiert, aber Weiler lenkt den 18-Meter Kracher über die Latte.

Alles in allem eine Partie, die bewies, dass dieses Team Moral hat und niemals aufgibt. Jetzt noch drei Auftritte, dann ist die Saison vorbei.

Die 2.Mannschaft unterlag knapp mit 0 – 1 beim SV Bubach-Calmesweiler2.

Nächste Spiele am kommenen Sonntag (Muttertag) 13. Mai 2018

13.15Uhr 2.Mannschaft zu Hause gegen SV Habach2

15.00Uhr 1.Mannschaft zu Hause gegenn FSV Jägersburg2

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.