Mengen dreht Match um

SV Merchweiler-SV Bliesmengen-Bolchen: 1-2 (1-2)

Nach furiosem Auftakt und Chancen, das Match frühzeitig zu entscheiden, gerieten wir zu Hause gegen „Mengen“ sogar noch auf die Verliererstraße. Ärgerlich, aber kein Drama. Wir müssen uns die Punkte eben wieder zurück holen. Die Saison ist noch lang.
Das erste Ausrufezeichen setzte Jonas Bethscheider schon in der ersten Minute. Sein Distanzschuss klatschte an den Pfosten.

Mengen war in den ersten 20 Minuten von der Rolle, unser Pressing brachte den erwünschten Erfolg, Mario Valtchev findet langsam Geschmack am Tore schießen. Schöner Flachschuss nach schöner Kombi in der 5. Minute: Die Führung.

Marcel Zenner vergibt eine weitere große Chance, da wäre dann wohl schon die Vorentscheidung gefallen. Sein Ball streicht knapp am langen Pfosten vorbei (36.). Plötzlich kommt Mengen zurück und wir leisten uns gleich mehrere vergebliche Abwehrversuche nach einem Konter über die rechte Seite. Entscheidend kann niemand stören, Oliver Schramm ist dann der Nutznießer aus kurzer Entfernung: 1:1 (26.).

Marios Freistoß auf den zweiten Pfosten ist von links getreten top, leider knapp vorbei. Ganz schlecht für die Moral das 1:2 für den Gast nach verlorenem Zweikampf und Flanke von rechts. Thorsten Bickelmann geht volles Risiko und hämmert das Leder volley in die Maschen (44.).

Das tat weh, aber wir versuchen nach der Pause wieder anzuknüpfen. Mengen steht jetzt besser hinten. Noch eine gute Gelegenheit für Valentin Meiser, der aus der Defensive aufrückt, das Leder aus guter zentraler Position aber nicht richtig trifft (48.). Dann nur noch wenig Nennenswertes, ganz gefährlich die Kopfbälle des Gegners, der immer noch zu viel Platz für seine Angriffe hat. Auch unsere Auswechselspieler Gräsel, Keller und Rao schaffen die Wende nicht mehr. Toni Im Kasten pariert kurz vor Schluss noch stark. Mengen holt die Púnkte mit. Wir sind jetzt Dritter, drei Punkte auf den Ersten, Aufsteiger Marpingen. Wieder englische Woche: Mittwoch erst Großrosseln im Pokal zu Hause, dann Sonntag in Ballweiler. Strammes Programm, Kopf hoch, weiter kämpfen!

SV Merchweiler 2- SG Schiffweiler/Landsw./R. 3: 8:0 (2:0)

Kein Problem hatte unsere Zweite gegen den Lokalrivalen. Der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Torschützen: Ali Hay (3), Janick Fink und Severein Hemmer (je 2) sowie Marvin Meiser.

Die nächsten Termine:

Saarlandpokal, 4. Runde, auf unserem Haldy:

Diesen Mittwoch, 27. September, 19 Uhr, gegen SC Großrosseln!

Sonntag, 1. Oktober 2017, 16.45 Uhr: DJK Ballweiler/Wecklingen- SV Merchweiler 1 in Wolfersheim (!)

Sonntag, 1. Oktober 2017, 15 Uhr: SV Stennweiler- SV Merchweiler 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.