Kampfgeist nicht belohnt

SV Rohrbach- SV Merchweiler 2:1 (1:1)

Bei recht angenehmen, trockenen 9 Grad reichte es nach anstrengenden Spieltagen vorab und kleinem Team nicht für einen Auswärtssieg in Hassel gegen Rohrbach. Spielerisch überlegen, fehlte vorne der eiskalte Matchwinner, hinten überrumpelte uns Rohrbach aber immer wieder, zum Teil mit Glück.

Nach mehreren misslungenen Versuchen unseres Sturms – unter anderem ein Volleyschuss von Jan Stoll – eröffnete der Gastgeber einen Konter, der mit Flachschuss von Norman Schmitt die frühe Führung brachte (15.) Mist, nun Vollgas nach vorne, Foul, Freistoß, Marco hält drauf, Tohüter Dettweiler ist unten. Wir laufen wieder an, erneut Ballbesitz, Schuss von Stürmer Gräsel, klares Handspiel, Schiri Maurer zeigt auf den Punkt. Marco Kleer tritt mutig an, verwandelt traumhaft sicher (35.).

Kurz danach ein abgefälschter Ball erneut vor die Füße von Marco, er zieht reaktionsschnell ab, ganz knapp am Torhüter und Verteidiger vorbei. Das wäre wohl die Vorentscheidung gewesen. Nach dem Anpfiff Merchweiler immer noch am Drücker, Rohrbach clever im Sturm, Toni im Kasten muss nun häufiger ran. Jan (55.), Marco nach Flanke vorbei. Alexander Jochum mit schönem Dribbling, wieder ist Dettweiler präsent und pariert mit Sprung ins Eck.


Und in den letzten Minuten der Knaller: Tobias Kohler ist durch, zieht abgefälschten Ball an und verwandelt flach ins lange Eck zum 2:1 (90.). Zu ärgerlich, ein Punkt wäre nach spielerisch und kämpferisch überzeugender Vorstellung berechtigt gewesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.