Hoher Preis für hohen Sieg

Moritz machte den Deckel drauf

SV Wustweiler – SV Merchweiler: 0:5 (0:1)

In einem glanzlosen Match entführte Merchweiler hochverdient drei Punkte aus Wustweiler und schoss endlich einmal fünf Tore.

Wir rocken das Ding

Gelegenheiten gab es für ein ganzes Dutzend. Der ersatzgeschwächte Gastgeber – so hieß es vorab aus gut informierten Kreisen – war sichtlich überfordert, brachte es im gesamten Match zu drei Torschüssen und überzog übermotiviert. Vor allem Andreas Groß ist hier zu nennen, der wegen fehlender Fitness oft zu spät kam und mit rüden Attacken von hinten gleich zwei Spieler verletzte. Kapitän Andreas „Zimbo“ Zimmermann erhielt schon in der 5. Minute einen üblen Tritt auf den Spann, er musste wegen einer starken Prellung in der 15. Minute von Wladimir Weis ersetzt werden.

Foul an Zimbo

Nicht besser erging es unserem Youngster Felix Kessler, der in der 24. Minute fast an gleicher Stelle mit dem Kopf einen halbhohen Ball annehmen wollte und den Schuh von Groß ins Gesicht bekam. Die Folge: Blutende Nase und geprelltes Jochbein. Ganz schwach die Leistung von Schiri Paulus, der spätestens nach dem zweiten Tritt eine Karte hätte zeigen müssen. Groß durfte jedoch unbehelligt weiter spielen, wurde später aus dem bereits genannten Grund ausgewechselt. Für Felix – er köpfte in der 17. Minute nach schöner Ecke von Marvin Keller die Führung – kam Marcel Zenner.

Felix köpft das 0-1 Felix nach  dem 0-1

Bei mehreren Chancen von Husic (40./41.) und Keller (43./46.) zeigte der beste Wustweiler Spieler, Torhüter Pascal Rech, seine Klasse. Kurz vor dem Pausenpfiff erspielte der Gastgeber seine erste Gelegenheit, Dominic Recktenwald ist unten. Er machte seine Sache tadellos.

Marvin zaubert

Moritz Schwindling sorgte schließlich zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem schönen Doppelpack für die Entscheidung. Zuerst zog er zentral vor dem Sechzehner trocken ins linke Eck ab (55.), dann lief er auf rechts allen davon und vollendete überlegt mit Aufsetzer ins lange Eck zum 0:3 (56.).

Moritz 0-3 Moritz jubelt nach dem 0-2

Jetzt verstand man auch den netten Weihnachtsmann, der unter den Zuschauern eifrig Schnäpse verteilte. Aus Kummer? Wer weiß, die originelle Geste kam jedenfalls gut an.

Weihnachtsmann mit Sprit

Der aufgerückte Valentin Meiser scheiterte in der 60. Minute nach Eckball ganz knapp per Kopf am Verteidiger auf der Linie, Marcel Zenner (78.) traf endlich wieder einmal zum 0:4.

Marcel 0-4

Spektakulär das Solo von Luca März, der mit großem Einsatzwillen und technischer Finesse drei Spieler der angeschlagenen Wustweiler Truppe in der 88. Minute abschüttelte und ins Eck verwandelte.

Luca  zum 0-5

Ein erfolgreicher Abschluss vor der Winterpause mit völlig unnötigen Fouls des Gegners. Hoffen wir, dass unsere Spieler bald wieder fit sind.

Moritz nach 0-2

Unsere zweite Mannschaft verlor am Samstag bereits mit 0:5 gegen Bubach/Calmesweiler 2.

Preußen-Ladies-Cup 2015 am 12. Dezember:

Ein Fußballfest nicht nur für Frauen

Am Samstag, dem 12. Dezember 2015, laden wir wieder ab 12 Uhr zum großen Preußen-Ladies-Cup in die Allenfeldhalle ein. Dieses attraktive Turnier mit leistungsstarken Teams von der Bezirksklasse bis hoch zur Regionalliga zählt als Qualifikationsturnier zum 14. Volksbanken-Frauen-Masters. Damit sind sicherlich spannende und spielerisch anspruchsvolle Begegnungen garantiert. Kommen Sie vorbei. Es gibt wie bei allen Hallenturnieren der Preußen natürlich wieder das „Rundum-Paket“ mit Speisen und Getränken für jeden Geschmack. Wer mal eine kleine Pause einlegen oder ein „Schwätzchen“ halten möchte, kann sich dazu im Foyer der Halle niederlassen.

Hier ein Überblick der Teams nach Ligazugehörigkeit: Vorjahressieger 1. FCS (2. Mannschaft), 1. FC Riegelsberg, SV Dirmingen, DJK Saarwellingen (alle Regionalliga), Niederkirchen, Dudweiler, Bliesmengen-Bolchen (alle Verbandsliga), Landesligist Heidstock sowie die Bezirksligisten Hirzweiler/Welschbach, Bildstock, Göttelborn, Wustweiler, Spiesen und Jägersfreude. Unsere neu formierte Mannschaft aus Merchweiler spielt Bezirksklasse und hält tapfer dagegen.

Sieger FCS

Weihnachtsbaum-Verkauf der Hit –

Danke allen Kunden!

Baumverkauf 2015

Der von Marc Lesch und Ronny Steil organisierte Weihnachtsbaumverkauf für unseren Kunstrasen verlief sensationell. Schon um die Mittagszeit gab es nur noch wenige der hochwertigen und frisch geschlagenen Nordmanntannen. Begeistert schlemmten die Gäste und ließen es sich bei Glühwein und Bockbier gut gehen. Unsere liebevoll zubereitete Erbsensuppe und die Zwiwwelschmeer waren superlecker, begleitet von unseren traditionell herausragenden Roschdwerschd. Das gesamte Team – Aktive und Inaktive der Preußen, Spieler der AH und Helfer des Hobbyfußballclubs Kaisersaals – arbeitete Hand in Hand und überzeugte auf ganzer Linie. Einen besonderen Dank noch einmal an Profi Klaus Köpernick, der in Merchweiler eine Firma für Garten- und Landschaftsbau führt und mit fachmännischem Rat und tatkräftiger Hilfe den Transfer der Bäume unterstützte. Nicht fehlen durften die Preußen-Weckmänner von Bäckermeister Armin Rullof. Jeder Käufer erhielt einen Weckmann gratis. Nach dem großen Erfolg dieser Aktion werden wir nächstes Jahr gewiss wieder „angreifen“. Danke allen Kunden für ihre Großzügigkeit. Auch denen, die leider zu spät kamen.

2 Gedanken zu „Hoher Preis für hohen Sieg“

    1. Lieber „Hans guck in die Luft“.
      Danke für den Beitrag. Er wurde nicht veröffentlich, da ich als Webmaster generell keine anonymen Beiträge veröffentliche. Der angesprochene Bericht ist über das Kürzel mit dem Autor verbunden. Wenn Kritik daran besteht bitte gerne persönlich unter Nennung des richtigen Namen.
      Übrigens ist es möglich trotz Fantasienamens und Fantasie-Email-Adresse Ihre IP und Ihren Internetprovider zu sehen. So ganz anonym ist man dann doch nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.