Herbstmeister Bübingen fast bezwungen

SV Preußen Merchweiler – SV Bübingen: 2:2 (1:2)

Beinahe wäre unseren Preußen die Überraschung des Spieltages gelungen.

Einlaufen

Gegen Herbstmeister Bübingen erzielten unsere Jungs ein achtbares Remis, hatten insgesamt sogar deutlich mehr vom Spiel. Leider erlaubte sich unser Team aber auch schon sehr früh zwei Abwehrschnitzer und setzte sich damit selbst enorm unter Druck. Ohne diese beiden Fehler wäre Bübingen vielleicht ohne einen einzigen Punkt nach Hause gefahren …

Strafraumszene

Schon in der dritten Minute kam es bei einem Rückpass zu einem Missverständnis zwischen Defensive und Torhüter, dem das Eigentor zum 0:1 folgte. In der 16. Minute eine ähnliche Unaufmerksamkeit. Freistoß von links an der Strafraumgrenze, Bübingens Zehner Marcel Noll steht völlig frei am langen Pfosten, nickt mit dem Kopf unten rechts ein: 0:2.

 

0-2 für Bübingen

Das fing ja gut an und sah viel zu früh nach einer „Packung“ aus. Der Gastgeber ließ sich aber nicht von dem Rückstand beeindrucken und machte weiter Druck. Moritz Schwindlings Freistoß zwingt Keeper Breyer zu einer Glanzparade (25.). Kurz vor der Pause verwandelt Ahmin Mehmetaj in der Mitte gegen den herauslaufenden Torhüter zum Anschlusstreffer (42). Er stößt dabei mit ihm zusammen und bleibt zuerst benommen liegen.

1-2 Mehmetaj

Der sehr gute und souverän leitende Schiedsrichter Thomas Knoll schickt deshalb beide Teams vorzeitig in die Kabinen und lässt zur zweiten Hälfte fünf Minuten der ersten nachspielen.

Gespann

Merchweiler gibt nicht auf. Marvin Keller (50.) und wieder Mehmetaj (53.) prüfen erneut Breyer, der faustet die Distanzschüsse mit beiden Händen weg.

Marcel Schorr

In der 56. Minute erarbeitet sich die Offensive erneut eine gute Chance, ein Bübinger Verteidiger drischt den Ball nur einen Meter vor der Torlinie gerade noch vor Marcel Schorr aus der Gefahrenzone.

Chance Merchweiler

Zwei Freistöße kurz vor dem Sechzehner geben Bübingen wiederum die Gelegenheit, die Führung auszubauen. In beiden Fällen reagiert unser Torhüter Dominic Recktenwald jedoch hervorragend. Dann die Topszene des Spiels: Moritz Schwindling flankt von rechts scharf nach innen, Kapitän Andreas Zimmermann steht goldrichtig. Das gefürchtete Kopfball-Ungeheuer der Saarlandliga wuchtet die Kugel fast liegend als Aufsetzer ins linke Eck: Ausgleich! (77.)

Tor Zimbo zum 2-2

Riesenjubel auf dem Haldy, jetzt geht es richtig rund. Bübingens Coach Martin Peter ist stinksauer. Lukas Gries startet nach einem tollen Pass im Mittelfeld durch, sprintet seinem Gegenspieler davon und läuft auf den Keeper zu. Breyer vereitelt aber auch diesen Flachschuss (78.) In der Nachspielzeit dann noch zwei weitere aufregende Szenen. Bübingen setzt einen Kopfball ans Aluminium (93.), die Preußen vergeben eine letzte Freistoßchance (95.). Es bleibt beim gerechten 2:2.

Letzte Chance Freistoß

Wieder hat unser Team tolle Moral bewiesen und wie gegen Auersmacher gezeigt, dass die „Kellerkinder“ durchaus mit dem Topteams der Liga mithalten können.

Valentin Meiser

Ein sehr gutes Signal und Mutmacher für das nächste und letzte Spiel vor der Winterpause in Hemmersdorf. Da sollte endlich wieder ein Dreier drin sein.

Weitere Ergebnisse:

Das Spiel unserer Zweiten in Habach gegen Tabellenführer Habach 2 fand wegen personeller Engpässe nicht statt. Unser Team belegt zur Winterpause den siebten Platz in der Tabelle.

Das nächste Spiel:

Unsere erste Mannschaft spielt am Samstag, 29. November, 14.30 Uhr in Hemmersdorf gegen den FSV. Hinfahren und anfeuern!

 

Ballspende von Friseursalon Monja

Wieder entschied sich ein Merchweiler Unternehmen dazu, den Preußen einen Ball zu spenden. Dieses Mal ist es Friseurmeisterin Monja Reinemann vom gleichnamigen Salon in der Dorfstraße, die vor dem Anstoß gegen Bübingen das Leder überreichte. Monjas Team wird in Kürze in die Hauptstraße umziehen und dort den ehemaligen Friseursalon Helga übernehmen. Wir danken Frau Reinemann sehr herzlich für den Derby Star und wünschen zum Start ihres neuen Salons alles Gute.

DSC_0117

Weihnachtsbaum-Verkauf für den neuen Haldy!

Bitte jetzt schon einmal vormerken. Der SV Preußen Merchweiler bietet in diesem Jahr schöne Weihnachtsbäume zum Verkauf an. In Kooperation mit dem bewährten Fachunternehmen Garten- und Landschaftsbau Köpernick, Merchweiler, können Sie sich „Ihren“ Baum in aller Ruhe auf dem Haldy aussuchen. Es werden alle gängigen Arten und Größen in verschiedenen Preisklassen angeboten. Fachmännisch verschnürt wie bei den Profis nehmen Sie den Baum dann mit nach Hause.

Die Verkaufsaktion ist verbunden mit einem kleinen Weihnachtsmarkt. Angeboten werden Zwiwwelschmeer, Erbsensuppe, Rostwürste und weitere Leckereien, zudem Glühwein und Bockbier. Auf Grund der großen Nachfrage ist nun doch nur ein Termin für den Baumverkauf angesetzt. Der Erlös der Aktion ist für die Sanierung unseres Kunstrasens bestimmt.

Termin: Samstag, 6. Dezember 2014, ab 10 Uhr

Also nichts wie hin und – weitersagen!

Ein Gedanke zu „Herbstmeister Bübingen fast bezwungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.