Archiv der Kategorie: Spielberichte

Starkes Finish in Habach

SV Habach – SV Merchweiler 2:3 (1:0)

„In der Habach“ zu spielen ist so angenehm wie ein Besuch beim Zahnarzt. Kleiner Platz, gefährlich eng eingezäunt, harte Gangart auf Echtrasen, das Beste am Schluss … Nun ja, in dieser Saison haben wir die Auswärtsaufgabe sehr gut gelöst. Ein verdienter 2:3-Sieg nach hartem Kampf, das passte.
Wir versteckten uns nicht, hielten von Beginn an dagegen und hatten unsere Möglichkeiten: Moritz Schwindling, ganz früh, am langen Pfosten vorbei (1.), Marcel Zenner, starker Volley, abgeblockt (12.), erneuter Versuch etwas später, vorbei (30.).

Dann das unnötige 0:1 nach flacher Ecke, das Leder flutscht durch zu Baltes, der drückt ein (36.). Zuvor parierte Pascal Haus mehrmals aus kurzer Distanz souverän (13./15./20.) Er spielte eine ganz starke Partie.
Pause, Anpfiff, Kapitän Valentin Meiser marschiert übers Mittelfeld mutig nach vorne, schöner Distanzschuss, Schäfer unten, aber Innenpfosten und drin: der Ausgleich (46.).

Marco Kleer kommt für Moritz Schwindling, er sollte später zum Matchwinner werden. Jan agil wie immer, tankt sich durch in den Strafraum, wird gefoult, klare Entscheidung. Das übernimmt unser 11er-King David Jostock, flach ins Eck, sehr präzise. Selbst Schäfer, einer der besten Keeper der Klasse, ist wieder machtlos: die Führung! (61.). Jetzt wird’s wie immer unangenehm.

Habach sieht sich in der Defensive, spielt deutlich härter, es regnet gelbe Karten, schließlich auch gelb-rot gegen den besten Verteidiger. Überzahl, das müsste doch jetzt kein Problem mehr sein? Von wegen, Habach lässt nicht locker. Kurz vor Schluss eine Unachtsamkeit im Strafraum, Braun versenkt das Leder ins Eck, Ausgleich (86.). 5 Minuten nachspielen, geht da noch was? Die einheimischen Fans rechnen schon mit einem Punkt, da nutzt Marco auf rechts die Lücke und verwandelt freistehend mit toller Technik ins lange Eck: 2:3! (93.). Jetzt noch tapfer gegen halten. Geschafft, ganz wichtige drei Punkte. In jeder Hinsicht …! Großes Kompliment an alle, das war ein hartes Stück Arbeit!

Die weiteren Spiele:

Erste Mannschaft
Sonntag, 29. April, 15 Uhr: SV Merchweiler- Vfl Primstal 2
Sonntag, 06. Mai, 15 Uhr auswärts gegen Thalexweiler

Zweite Mannschaft
Sonntag, 29. April, 16.45 Uhr: SV Merchweiler 2- SG Saubach 2
Sonntag, 06. Mai, 13.15 Uhr auswärts gegen SV Bubach/C. 2

Haldy-Hexen-Party am Montag, 30. April, im Clubheim mit Stefan Walzer!

Das kann ein schönes Wochenende werden. Zuerst unsere beiden Mannschaften am Sonntag, dann am Montagabend das Konzert mit Stefan Walzer zu Hexennacht. Unseren Freunden vom FC Kaisersaal verdanken wir einen erneuten Auftritt von ihm. Er war zuletzt mit Refresh bei uns und spielt dieses Mal solo. Sein Repertoire ist sehr breit, reicht von Evergreens über Schlager bis hin zu aktuellen Pop- und Rock-Songs. Wir freuen uns sehr über sein Kommen, schließlich besitzt er in Merchweiler schon eine kleine „Fangemeinde“. Also auf jeden Fall am Montag, 30. April, ab 20 Uhr ins Clubheim zum Haldy kommen und mit Freunden abfeiern. Das Ganze bei freiem Eintritt!

Besser gespielt, aber nur einen Punkt

SV Merchweiler- SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim 2:2 (2:1)

Wieder sind uns zwei wichtige Punkte durchgerutscht. Gemessen an der Qualität der Torchancen, hätten wir am Sonntag zu Hause siegen müssen. Die SG ließ nie locker, suchte zumeist mit gefährlichen Distanzschüssen ihr Glück und hatte damit Erfolg. Meyer (32.) und Mehmedovic (63.) sorgten mit fulminanten Krachern für den Ausgleich, allerdings in beiden Fällen völlig freistehend. Das war zu einfach.

Auf Preußens Seite fast ein halbes Dutzend Möglichkeiten, bisweilen stand uns auch das Aluminium im Weg: Jan Stoll (17., ganz knapp vorbei), Marcel Zenner (27., Außenpfosten) Schwindling (51., Freistoß, Querlatte), Abseitstreffer Zenner (60.), die größte Chance durch Marco Kleer (87., scheitert mit Flachschuss an Kiefer).

Völlig unnötige Hektik nach einem vermeintlichen Foulspiel unseres Kapitäns an Keeper Kiefer, der theatralisch den Verletzten mimt. Schiri Backes nimmts gelassen, keine Karte.

Trotz des Unentschiedens zeigte unser Team großen Kampfgeist und Laufbereitschaft, die Kombinationen nach vorne waren sehenswert. Jan Stoll verwandelte sehr souverän zum 1:0 (13.) auf Pass von Marcel, Valentin Meiser drückte eine Ecke von Valtchev rein zum 2:0 (30.).

Dann ließen wir nach, die SG schöpfte nach dem Anschlusstreffer neuen Mut und entführte noch einen Punkt.
Nun am Sonntag auf den kleinen Platz nach Habach (Hinspiel 0:2), sicher eines der schwersten Auswärtsspiele. Da sind unsere Fans ganz wichtig, also hinfahren!

Unsere Zweite hatte den Tabellenführer Stennweiler 1 zu Gast, da war wie im Hinspiel (0:8) nix zu machen 1:9 (1:2). Der Einbruch in den letzten 20 Minuten mit etlichen Abstaubern hätte allerdings nicht sein müssen.

Die nächsten Termine

Erste Mannschaft
Sonntag, 22.April 2018, 15 Uhr auswärts gegen SV Habach

Zweite Mannschaft
Sonntag, 22. April 2018, 15 Uhr auswärts gegen SC Eiweiler

Haldy-Hexen-Party am 30. April mit Stefan Walzer!

Unseren Freuden vom FC Kaisersaal verdanken wir einen erneuten Auftritt von Stefan Walzer. Er war zuletzt mit Refresh bei uns und spielt an „Hexennacht“ solo. Sein Repertoire ist sehr breit, reicht von Evergreens über Schlager bis hin zu aktuellen Pop- und Rock-Songs. Wir freuen uns sehr über sein Kommen, schließlich besitzt er in Merchweiler schon eine kleine „Fangemeinde“. Also am Montag, 30. April, ab 20 Uhr ins Clubheim zum Haldy kommen und mit Freunden abfeiern. Das Ganze bei freiem Eintritt!

Einbruch nach der Pause

SV Bliesmengen-Bolchen – SV Merchweiler 4:1 (0:1)

Trotz verletzungsbedingt deutlich geschwächter Mannschaft zeigten wir auswärts beim Tabellenführer eine starke erste Halbzeit. „Menge-Bolche“ kam zu keinen torgefährlichen Aktionen, wir hätten mit Marcel Zenner (Flachschuss/15. Minute) und Valentin Meiser (20. Minute/Verteidiger kratzt das Leder von der Linie) früh die Führung erzielen müssen.

Dann die Krönung: Hemmer, von Beginn an dabei, behauptet nach Zweikampf das Leder, passt den Ball im Mittelfeld auf Moritz Schwindling, langer, präziser Ball diagonal rechts auf Marcel Zenner, Direktannahme, voll rein in die Kiste, unter die Latte, 0:1! (46.) Hoppla, damit hatte wohl niemand gerechnet, die sonst so lautstarke Kulisse am Spielfeldrand erst einmal sprachlos.

Nach der Pause völlig übermotiviertes Foul im Mittelfeld, Freistoß, Defensive desorientiert, die Kugel hoppelt ungestört durch, Bickelmann ist da, drückt rein zum 1:1 (47.). Felix Kessler verletzt sich, Jostock springt ein. Wenige Minuten später Flachschuss von Munz, viel zu frei, Volltreffer 2:1 (57.), das Ganze fast deckungsgleich zehn Minuten später von Buch, 3:1 (67.). Das war die Entscheidung. So schnell kann ein Spiel kippen, das Publikum natürlich aus dem Häuschen. Tolle Parade von Pascal im Kasten nach Freistoß (72.), Mai noch einmal aussichtsreich in der Nachspielzeit (92.), dann auch noch das 4:1 des erneut völlig freistehenden Munz (96.). Mist, das hätte die Überraschung des Spieltages werden können. Kopf hoch, zu Hause punkten!

Die nächsten Termine

Erste Mannschaft
Sonntag, 15.April 2018, 15 Uhr zu Hause gegen SG Ballweiler-Wecklingen/Wolfersheim

Vorab Zweite Mannschaft
Sonntag, 15.April 2018, 13.15 Uhr zu Hause gegen SV Stennweiler 1

Hangard holt einen Punkt mit

SV Preußen Merchweiler- Svgg. Hangard: 1:1 (0:1)

Die abstiegsgefährdete Hangarder Truppe von Coach „Tunji“ kämpfte in Merchweiler aufopferungsvoll und holte zuletzt verdient einen Punkt mit. Wir standen vor allem in der ersten Hälfte nicht diszipliniert genug in der Defensive, ließen dem Gegner zu viel Raum. Zwingendes in der Offensive gelang uns zuerst wenig, Moritz Schwindling traf nach schönem Solo über rechts leider nur die Querlatte (25. Minute).

Hangard versteckte sich nicht, marschierte immer wieder mutig nach vorne, fand in der 33. Minute die Lücke: Beringer zum 0:1. Nach Ecke steigt Marcel Zenner zum Kopfball hoch, leider nur Außennetz (45.).

Nach der Pause machen wir richtig Druck, Mo „schaufelt“ das Leder zwischen zwei Verteidigerin hindurch kunstvoll auf Marcel, der mit dem Kopf, Keeper Stemmler, bester Hangarder, faustet über die Latte (47.).

Felix Kessler rückt für Aaron Zewe nach, der bei einem Zweikampf mit Poppe umgeknickt war. Hangard prüft bei einem Entlastungsangriff Pascal Haus, starke Parade (68.). Moritz und Jan Stoll schaffen über die Flanken gute Gelegenheiten, Hangard unter Druck. Freistoß Felix Kessler, super geschossen, Stemmler wieder dran (77.).

Jetzt ist Musik drin. Der bereits gelb verwarnte Lemer foult im Mittelfeld erneut, gelb-rot. Ecke, Marcel schraubt sich hoch, Stemmler zu spät raus, der verdiente Ausgleich mit dem Kopf (88.). Jan kommt noch einmal durch, nur Außennetz (90.). Remis.

Unsere Zweite holte wegen Nichtantreten des Gegners Heiligenwald 2 drei Punkte ohne Kampf mit, siegte am Mittwoch gegen Humes 2 mit 5:4 (2:2). Torschützen waren Weber, Scheidhauer, zweimal Catarius und Fink mit einem Freistoß aus 35 Metern.

Die nächsten Termine

Erste Mannschaft

Sonntag, 08. April 2018, auswärts gegen Bliesmengen/Bolchen (Hinspiel 1:2 verloren)

Sonntag, 15. April 2018, 15 Uhr zu Hause gegen SG Ballweiler/Wecklingen/Wolfersheim (Hinspiel 1:2 verloren)

Zweite Mannschaft

Sonntag, 15. April 2018, 13.15 Uhr zu Hause gegen Stennweiler 1

GZ

Sicherer Sieg in Schiffweiler

SG 08 Schiffweiler/Landsweiler/Reden – SV Preußen Merchweiler 0:4 (0:2)

Gegen den Tabellenletzten gelang es uns zum dritten Mal hintereinander, eine 3:0-Führung herauszuarbeiten. Dürfte wohl auch Vereinsrekord sein. Nach Freisen (3:0) und Limbach (3:3) war es dieses Mal aber keine Frage, wo die Punkte bleiben. Die SG zeigte nur zu Beginn und in der zweiten Halbzeit ein kurzes Aufflackern, die Defensive war zu offen, der Sturm zu kraftlos, um zu überzeugen.

Marcel Zenner setzt seinen Höhenflug als Torjäger fort, wieder zwei Treffer (16./71.). Abwehrchef Valentin Meiser nach schönem Solo aus der Distanz ins lange Eck gegen den mutigen AH-Torhüter Görgen (44) in der 29. Minute. Eine Tätlichkeit von Becker im Rücken des Schiedsrichters Reimsbach bleibt für die SG ohne Folgen (32.). Nach der Pause ein Abseitstreffer von Marcel (57.), dann der große Auftritt von Stefan Mai, der sich zu einem Einsatz nach langer Pause überreden ließ und für Valtchev schon in der 24. Minute eingewechselt wurde. Starkes Zusammenspiel im Konter mit Jan Stoll, flach ins kurze Eck gegen Görgen, das 0:3 (60.).

Valentin Meiser mit Bogenlampe zu Marcel, der nimmt elegant auf und zieht ab, drin, 0:4 (71.). Die SG will nun wenigstens noch einen Ehrentreffer, 73. Minute, das Aluminium ist dagegen. Dann Marcel als Passgeber zu Severin Hemmer, leider über die Querlatte (85.). Souveränes Match, da gibt es nichts zu meckern. Weiter so am Ostermontag gegen Hangard (Hinspiel 3:1-Sieg) , worüber wir leider im Blickpunkt erst später berichten können.

Die nächsten Termine;

Erste Mannschaft
Montag, 02. April 2018, 15.00 Uhr zu Hause gegen Svgg Hangard
Sonntag, 08. April 2018, auswärts gegen Bliesmengen/Bolchen (Hinspiel 1:2 verloren)
Sonntag, 15. April 2018, 15 Uhr zu Hause gegen SG Ballweiler/Wecklingen/Wolfersheim (Hinspiel 1:2 verloren)

Zweite Mannschaft
Mittwoch, 28. März 2018, 19.00 Uhr zu Hause gegen SV Humes2
Montag, 02. April 2018, 13.15 Uhr zu Hause gegen SC Heiligenwald2
Sonntag, 15. April 2018, 13.15 Uhr zu Hause gegen Stennweiler1

Dem Favoriten unterlegen

Saarlandpokal 1/4 Finale SG SV Merchweiler-FC 08 Homburg: 0:6 (0:2)

Es war wohl der Respekt vor dem Regionalligisten, der unsere Jungs am Mittwochabend bei Flutlicht im IKK-Saarlandpokal-Achtelfinale der Jugend etwas lähmte. Spielerisch waren die Unterschiede gar nicht so groß. Die kämpferische Einstellung stimmte auch und zur Halbzeit stand es erst 0:2 nach erfolgreich abgeschlossenen Ecken des Favoriten. Kurz vor der Pause wäre fast der Anschlusstreffer gelungen.

Als es dann aber nach Wiederanpfiff erneut klingelte (46.), war das Ding gelaufen. Bei den weiteren drei Treffern fehlte nun die Aufmerksamkeit. Trotzdem suchte man immer wieder den Pass nach vorne, rannte gegen die Niederlage an, leider oft im Abseits. Dennoch: Tolle Kulisse, Wetter erträglich, passabler Auftritt. Von der ersten Mannschaft unterstützen zudem einige Spieler unsere Jungs – super, schöne Geste. Kopf hoch Jungs, ihr habt alles gegeben.

Spieltermine

Erste Mannschaft

Ostermontag, 02. April 2018, 15 Uhr zu Hause gegen Svgg. Hangard (Hinspiel 3:1-Sieg)
Sonntag, 08. April 2018, 16.45 Uhr auswärts gegen SV Bliesmengen/Bolchen (Hinspiel 1:2-Niederlage)

Zweite Mannschaft

Ostermontag, 02. April 2018, 13.15 Uhr zu Hause gegen SC Heiligenwald 2
Sonntag, 08. April 2018, 15.00 Uhr auswärts gegen SG Schiffweiler/Landsweiler/Reden 3

Zwei Punkte verschenkt

SV Merchweiler – FC Palatia Limbach 3:3 (2:0)

Trotz einer 3:0-Führung unserer Preußen entführte die Palatia in Merchweiler noch einen Punkt – und das nicht einmal unverdient. Eigentlich lief es zu Beginn optimal. Schöner Flankenlauf über rechts von Marco Kleer, der auch dieses Mal wieder eine gute Partie machte, flacher Ball auf Marcel Zenner, der zieht ab ins Eck: 1:0 (6. Minute). Tim Mohrs Querlattenkracher schon nach zehn Minuten lässt seine Torgefährlichkeit erahnen. In der 23. Minute kann sich Marco wieder frei machen, Schuss, Verteidiger Robin Dohr lenkt das Leder ins eigene Netz: 2:0. Die Palatia gibt nicht auf, Pascal Haus rettet mit tollem Reflex aus kurzer Distanz (38.). Trotz der Führung ahnen viele, dass der Gegner gefährlich bleibt.

Nach der Pause dann wieder Tim Mohr, erneut die Querlatte (55.). Noch haben wir Glück. Pommerenke mit der nächsten Chance, knapp vorbei (60.). Wir lassen uns zu sehr in die Defensive drängen, endlich wieder ein Entlastungsangriff, Mario Valtchev wird noch geblockt, dann ist Marcel wieder da mit dem vierten Treffer in wenigen Tagen: 3:0 (62.).

Wir haben weitere Chancen. Legen nicht nach (Zenner. Stoll, Valtchev) Wars das nun? Nein, nun folgt unsere schwächste Phase. Sehr passiv, fast schon ängstlich lassen wir die Palatia agieren. Tim Mohr nimmt die Einladung dankbar an, verwandelt nach Solo mühelos zum 3:1 (75.). Julian Lauer machts ihm nach, nach mehreren Schussversuchen schiebt er das Leder über die Linie zum 3:2 (78.). Als sich Mohr dann den Ball zum Freistoß in der 85. Minute zurecht legt, kommt es, wie es kommen muss: Tadelloser, harter Präzisionsschuss halbhoch neben den Pfosten, Pascal fliegt vergebens: 3:3. Inzwischen sehnen viele den Abpfiff herbei. Drei Tore geschossen, zwei Punkte verschenkt. Ärgerlich.

Unsere Zweite verlor krankheitsgeschwächt 1:10 (1:4) auswärts gegen die SG Thalexweiler/Aschbach 3, die zudem noch klassenhöhere Spieler einsetzte. Schwamm drüber.

Unsere Spieltermine

B-Jugend-Achtelfinale im IKK-Jugendsaarlandpokal am kommenden Mittwoch, auf dem Haldy gegen den FC Homburg, 19 Uhr: Kommen und anfeuern!

Erste Mannschaft
Sonntag, 25. März 2018, 15 Uhr auswärts gegen die SG Schiffweiler/Landsweiler/Reden
Ostermontag, 02. April 2018, 15 Uhr zu Hause gegen Svgg. Hangard

Zweite Mannschaft
Sonntag, 25. März 2018, 15 Uhr zu Hause gegen VfB Heusweiler
Mittwoch, 28.03.2018, 19 Uhr zu Hause gegen SV Humes 2

Remis im ersten Match nach der Pause

VfB Theley – SV Merchweiler 0:0

Mit etwas Glück und einem Punkt kehrten unsere Jungs aus Theley zurück. Auf schwerem Naturrasen im Schaumbergstadion war die Ballkontrolle für beide Seiten nicht einfach, ohne Schraubstollen hatte man zu wenig Grip. Marco Kleer ganz früh mit der ersten Chance, er setzte sich auf rechts gegen zwei Verteidiger durch, sein Schuss streicht am kurzen Pfosten vorbei (4.). Moritz Schwindling wird schön freigespielt, leider Abseits (30.). Dann die größte Chance des Spiels für Theley. Eine Kopfballverlängerung fällt Scherer vor die Füße, der zieht im Fünfer ab unter die Querlatte, Lukas Hornung schafft den Ball rasch aus der Gefahrenzone (40.). Ein letzter Distanzschuss von Domenico Rao, Wagner hält, Pause (45.).

Nach dem Wiederanpfiff Trautzburg für Zewe, Theley erarbeitet sich immer wieder Ecken über Flankenläufe. Moritz versucht es aus 20 Metern, Wagner hält fest (55.) Auch der Kopfball von Marcel Zenner ist zu unplatziert (57.). Jan Stoll kommt für Marco Kleer. Dann wieder Theley, Kopfball Rein, Domenico Rao steht goldrichtig auf der Linie und wehrt ab (65.). Das war wieder ganz eng.

Moritz schlenzt statt abzuspielen, vorbei (70.). In der 72. Minute die dritte große Chance für Theley, nun vergibt sie Jung aus weingen Metern mit Volleyschuss über die Querlatte. Valentin Meiser ist mit gelb belastet, erhält plötzlich gelb-rot wegen angeblicher Behinderung des Torhüters, dabei schießt der ihn beim Abstoß an. Ein Mann weniger (83.) Aber wie so oft ergeben sich dann sogar Chancen für die vermeintlich Unterlegenen. Moritz kann so nach guten Pässen zweimal durchstarten, scheitert zweimal mit schwachem Abschluss (86./90.). Schade, aber das wäre auch ein bißchen unverdient gewesen.
Jetzt am Mittwoch zu Hause gegen Freisen Gas geben!

SV Merchweiler 2 – SF Obersalbach 2:0 (0:0)

Unsere Zweite nutzte ihren Heimvorteil und gewann verdient mit 2:0. Schön, dass unsere Routiniers Tobias Scheidhauer (Elfmeter) und Oli Michaely (Abstauber) den „Sack zu machten“. Ganz stark im Tor Feldspieler Sanik Danaj, der einen Elfer „Weltklasse“ (Trainer Köbrich) parierte und sich leider verletzte. Gute Besserung!

Unsere B-Jugend gewann das Pokalspiel am letzten Donnerstag gegen Pachten gekonnt mit 3:0. Die Tore schossen Acar, Hoppmann und Kessler. Super Jungs, weiter so! Nun kommt ein dicker Brocken:

Mittwoch, 21. März 2018, 19 Uhr, Haldy, gegen den FC 08 Homburg!

Hier die weiteren Termine der Aktiven

Erste Mannschaft:

Mittwoch, 14. März, 19 Uhr zu Hause gegen Freisen
Sonntag, 18. März, 15 Uhr zu Hause gegen den FC Palatia LImbach

Zweite Mannschaft:

Mittwoch, 14. März, 19 Uhr auswärts gegen Göttelborn
Sonntag, 18. März, 13.15 Uhr auswärts gegen SG Thalexweiler/Aschbach 3

Am Sonntag Auftakt gegen Freisen – Sieg im Testspiel gegen FC Lautenbach: 2:1 (0:0)

Eine ansprechende Leistung zeigte unser Team am Samstag gegen den Ligakonkurrenten FC Lautenbach. Bei Sonne, aber eisigem Wind spielten wir schon in der ersten Hälfte gute Chancen heraus, die der gegnerische Keeper jedoch alle vereitelte (Moritz Schwindling/32., Marco Kleer/34.). Zu Beginn der zweiten Hälfte schloss Christof Rauber einen Angriff mit Linksschuss halbhoch ab, die Führung (48.). Kurze Zeit später schöner Flankenlauf von Jan Stoll über die rechte Seite, er schlägt den Ball exakt zu Marcel Zenner, der ungedeckt einnicken kann (57.).

In der 70. Minute hätten Marcel und Moritz beide erhöhen können, die Kugel will aber nicht in den Kasten. So fängt man sich kurz vor Schluss noch einen Gegentreffer ein (88.). Trotzdem standen wir recht gut in der Defensive, die Angriff wurden flüssig und kombinationsfreudig vorgetragen. Das sah schon recht passabel aus. Der FCL war allerdings auch nicht überzeugend.
Unser Keeper Pascal Haus verletzte sich im Training am Finger, er muss nun erst einmal pausieren.

Am kommenden Sonntag geht es im ersten Punktspiel 2018 gegen den FC Freisen. Ein unbequemer Gegner, gegen den wir im August auswärts Remis spielten (1:1). Mal sehen, ob uns das Heimspiel auf dem Haldy Auftrieb gibt.

Die Zweite sollte gegen die Wemmatia spielen, das Match wurde aber von Wemmetsweiler abgesagt.
Am kommenden Sonntag geht es dann zum schweren Auswärtsspiel nach Göttelborn, zeitgleich mit unserer Ersten (15 Uhr).

Spieltermine
Erste Mannschaft:
Erstes Punktspiel: Sonntag, 04. März 2018, 15 Uhr zu Hause gegen FC Freisen

Zweite Mannschaft:
Das für Mittwoch, 28. Februar, 19 Uhr geplante Spiel zu Hause gegen SV Humes 2
wurde abgesagt, Nachholtermin ist der 28.März, 19.00Uhr
Sonntag, 04. März 2018, 15 Uhr in Göttelborn

Kreismeisterschaften der Jugend in Merchweiler: B-Jugend scheitert ganz knapp

Am letzten Wochenende richtete unsere Jugendabteilung gemeinsam mit der Wemmatia aus Wemmetsweiler die Kreismeisterschaften in der Allenfeldhalle Merchweiler aus. A-, B-, C-, D- und E-Jugend kämpften um den Einzug in die Spiele um die Saarlandmeisterschaft des Sparkassen-Cups. Die SG SC Merchweiler schaffte bei der C-Jugend den dritten Platz, die B-Jugend scheiterte denkbar knapp. Nach Siegen gegen Wolfersweiler (1:0), Schlossberg (3:0), und St. Wendel (2:1) wartete im letzten, entscheidenden Match die starke JFG Schaumberg-Prims 1.

Ein Unentschieden hätte gereicht, aber die JFG legte los wie die Feuerwehr und zog auf 0:3 davon. Gastgeber Merchweiler kam mit toller Unterstützung des Publikums wieder zurück bis auf 2:3, vergab jedoch den Ausgleich und kassierte in der letzten Minute noch das 2:4. Trotzdem kann der gesundheitlich angeschlagenen Mannschaft nur großes Lob gezollt werden für starken Einsatz und schöne Treffer. Beinahe wäre die Sensation geglückt.

Hier noch ein Hinweis auf ein weiteres wichtiges Spiel dieses Teams:

B-Jugend: Achtelfinale Pokal am Donnerstag, 9. März 2018, 19 Uhr zu Hause auf dem Haldy gegen den SSV Pachten.