Archiv der Kategorie: Allgemein

Mit Fliege zum Festabend

Mit Fliege zum Festabend

Zum Jahresende lud der SV Preußen Merchweiler auch 2017 in den Großen Kuppelsaal des Rathauses Wemmetsweiler ein. Wieder war es ein sehr harmonischer Abend in wunderschönem Ambiente. Wir können uns glücklich schätzen, ein solch repräsentatives Gebäude in unserer Gemeinde zu haben. Hübsch dekoriert kam so schon echte Weihnachtsstimmung auf. Den Organisatoren aus der ersten Mannschaft sei herzlich gedankt, allen voran Domenico Rao, der zudem den Unterhaltungskünstler gab. Star des Abends war der kleine Nils, unser jüngstes Preußen-Mitglied. Er durfte als einziger im Schlafanzug kommen.

Die Top-News kam von Geschäftsführer Peter Hornung: Er teilte mit, dass Alexander Ogorodnik (zur Zeit bei der Palatia in Limbach tätig) auf Peter Müller als Trainer der ersten Mannschaft in der Saison 2018/2019 folgen wird. Peter hatte den Vorstand schon frühzeitig über seine Pläne informiert und so führte man in den letzten Wochen Gespräche mit mehreren Kandidaten.

An dieser Stelle dankt der Vorstand allen Mitgliedern und Anhängern, Trainern, Betreuern, Spielern und Helfern herzlich für die Unterstützung 2017, wünscht allen im Kreis ihrer Familien besinnliche Weihnachtstage und einen guten Start 2018.

Procon-Cup: Schluss im Viertelfinale

Unsere Erste nahm am Turnier zum Volksbanken-Masters der SVGG Hangard in Wiebelskirchen teil. Leider gelang es uns auch dieses Mal nicht, die momentan sehr starke Hellas aus Bildstock zu bezwingen. Am Samstag gab es eine 0:3-Niederlage gegen den Favoriten, Auersmacher 2 und Köllertals U 19 waren kein Problem (7:0, 7:3). In der Zwischenrunde setzte es am Sonntag zuerst gegen Lebach-Landsweiler ein 1:4, dann überzeugte jedoch wieder ein 4:2-Sieg gegen den FC Lautenbach. So reichte es als Zweiter fürs Viertelfinale, wo erneut die Hellas wartete.

Das 1:2 ging in Ordnung, der Gegner ließ viele Chancen aus. Mit etwas Glück hätten wir noch den Ausgleich erzielen können. Aber so war dann eben wieder gegen Bildstock Schluss. Trotzdem eine engagierte Vorstellung unseres Teams. Den Treffer im letzten Match
erzielte Alexander Jochum.

Weitere Termine für Hallenturniere

Wer Spaß am Hallenfußball hat, kann unsere Erste noch bei zwei weiteren Turnieren unterstützen.

05.-07. Januar 2018 in Theley
13.-14. Januar 2018 in Wiebelskirchen (Turnier der Borussia
Neunkirchen)

Jugendturnier in Merchweiler

Natürlich sind wir auch wieder zu Jahresbeginn mit unserem großen
Jugendturnier am Start. Es findet am 6. und 7. Januar in der Allenfeldhalle statt.

Erstes „Preußen-Masters 2017“ ein voller Erfolg

Zugegeben: wir zitterten schon am Sonntagvormittag, als der Winter über uns hereinbrach und die Schneeflocken tanzten. Aber dann wurde es wieder wärmer und das Turnier war gerettet. Mit einem tollen Teilnehmerfeld, unter anderem die Borussia aus Neunkirchen, sahen die Zuschauer an zwei Tagen sehr faire und spannende Begegnungen. Ärgerlich die späte Absage aus Friedrichsthal, die uns alle am Vorabend schockte. Das ist schlechter Stil!
Überragendes Team war der SV Hellas Bildstock, der die favorisierte Borussia im Finale mit 5:0 besiegte. Auf den weiteren Plätzen die SG Schiffweiler/Landsweiler-Reden 1 und der SV Wustweiler. Unsere Preußen 1 schafften es als Gruppenzweiter in die Zwischenrunde, wo nach einem Sieg gegen Fischbach (3:1) aber Niederlagen gegen Hellas Bildstock (2:6) und die Borussia (2:6) folgten. Da war dann leider schon Feierabend. Unsere Zweite hatte es als Kreisligist erwartungsgemäß sehr schwer und schied frühzeitig aus.

Allen Mitgliedern des Orga-Teams ein ganz großes Kompliment, besonders der Truppe in der „Rostwurstbude“ draußen in der Kälte. Da muss man schon hartgesotten sein bei diesen Temperaturen. Auch die Turnierleitung war sehr souverän. Thomas Kuhn, Peter Hornung, Hubert Zimmer und Christian Michel hatten alles im Blick und beruhigten mit ihrer sachlichen Art manch emotionale Gemüter. Die Schiris sind für ihren Job nicht zu beneiden und brachten alle Begegnungen sicher zu Ende. Nicht zu vergessen die Druckerei Stefan Steinhauser in Illingen, die uns die Eintrittskarten und das Turnierheft druckte. Fazit: Ein tolles Turnier auf hohem spielerischen Niveau, das sich bestimmt etablieren wird. Das „Preußen-Masters Merchweiler 2017“ war ein voller Erfolg. Schirmherr und Bürgermeister Patrick Weydmann, CDU-Fraktionsvorsitzender Tobias Hans und unsere Rosenkönigin Aline freuten sich mit uns und kürten die Sieger. Alles in allem: Das Preußen-Masters? Super, eine runde Sache!

Weihnachtsbaumverkauf auf dem Haldy wieder sensationell

Baumverkauf auf dem Haldy wieder sensationell

Auch in diesem Jahr nahm die Bevölkerung unseren Baumverkauf mit frisch geschlagenen Nordmann-Tannen auf dem Haldy hervorragend an. Die Aktion in Kooperation mit dem FC Kaisersaal, der AH-B der Preußen und Spielern unserer Aktiven machte richtig Spaß, auch die leckeren Weckmänner von Bäckermeister Armin Ruloff als Zugabe waren sehr begehrt. Bleibt uns an dieser Stelle den fleißigen Zipfelmützen um Ronny Steil und Marc Lesch ein herzliches Dankeschön auszusprechen. Das war erste Sahne und wir würden uns alle sehr freuen, wenn dieses kleine vorweihnachtliche Highlight auch im nächsten Jahr wieder auf unserem Haldy stattfindet. Der Erlös fließt wie bisher in unseren Kunstrasen, der ja auch sorgfältig gepflegt werden muss.

Bald geht es wieder los!

Bald geht es wieder los

Blitzturnier in Wiesbach mit Licht und Schatten
Beim Blitzturnier in Wiesbach am Samstagnachmittag zeigte unsere Erste eine eher durchschnittliche Leistung. Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage sprangen letztlich heraus. Hier die Ergebnisse der jeweils halbstündigen Begegnungen:

SV Humes (Landesligist) – SV Merchweiler: 0:0

Trotz deutlicher Feldüberlegenheit und vieler Chancen stand am Ende nur ein torloses Unentschieden.

SV Habach (Verbandsligist) – SV Merchweiler: 2:1

Nach der frühen Führung für Habach glichen wir mit Elfer Jostock aus. Kurz danach erneut ein Elfer, gleicher Schütze, der Keeper pariert aber. Der Siegtreffer kurz vor Schluss war unnötig.

SV Merchweiler – FC Hertha Wiesbach 2 (Landesligist): 2:1

Ein toller Distanzschuss brachte die Hertha in Führung. Felix Kessler glich mit starkem Kopfball aus. Alexander Jochum schloss die schönste Kombination des Tages über Zenner und Kleer in der letzten Minute mit Flachschuss souverän zum Sieg ab.

Zweite: Niederlage in Heiligenwald

SV Rohrbach 2 – SV Merchweiler 2: 7:1 (1:0)
Nach ausgeglichener erster Hälfte sorgten einige Umstellungen und Positionsfehler für die deutliche Niederlage. Es fehlten zudem sieben Stammspieler.

Ausblick auf die kommende Saison:
Wieder wichtige Rolle in der Spitze spielen

In einem Interview skizzierten Trainer Peter Müller (im dritten Jahr bei uns) und Thomas Bost vom Vorstand die Ziele für 2017/2018. Nach einem fünften Platz in der vorletzten Saison (auch damals beste Defensive der Liga) und einem unglücklichen dritten Platz 2016/2017 geht der Blick weiter zu den Spitzenteams der Verbandsliga. In der Offensive sollen die beiden Neuzugänge Gräsel und Fink sowie die in der Rückrunde verletzten Spieler Zenner und Bethscheider für Gefahr sorgen. Hornung und Kleer verstärken das defensive Mittelfeld, Rauber soll vor der Abwehr die Fäden ziehen. „Wir wollen eine ähnliche Rolle wie letztes Jahr spielen, uns gerne auch einen Tick verbessern. Schließlich haben wir uns selbst das Finish 2017 durch individuelle Patzer vermasselt, was mich etwas enttäuscht hat“, sagt Coach Peter Müller. „Das Zauberwort lautet auch dieses Mal Konstanz. Dann kannst du oben mitspielen. Dazu gehört aber auch Glück und möglichst wenige Ausfälle durch Verletzungen. Zum Teil hat man darauf ja wiederum keinen Einfluss“, so der Trainer. Thomas Bost sieht das Team aus Merchweiler in einer guten Entwicklung. „Menschlich passen unsere Neuen gut ins Gefüge, spielerisch arbeiten wir noch am Feinschliff. Die Vorbereitung verläuft sehr intensiv mit vielen Trainingseinheiten. Natürlich erwarten uns zum Saisonstart auch schwere Brocken, da müssen wir sofort präsent sein“, schränkt er ein. Zuerst kommt Marpingen/Urexweiler, dann geht es auswärts nach Lautenbach und Freisen.
„Unseren Fans möchte ich noch das Vorbereitungsspiel am kommenden Freitagabend in Heiligenwald gegen die A-Junioren der SV Elversberg, einem Regionalligist, ans Herz legen. Das wird sicher eine reizvolle Begegnung. Schließlich haben wir ja auch in unseren Reihen noch sehr viele junge Spieler“, freut sich Peter Müller.
Die zweite Mannschaft hat nun endlich einen „echten“ Torhüter und viele engagierte junge Spieler dazu bekommen. Trainer Mario Köbrich will mit dem vergleichsweise großen Team sofort in der Kreisliga Fuß fassen. Er hat bereits am Sonntag zu Hause gegen die Wemmatia 2 die Chance dazu. Denn dann startet schon die Saison 2017/2018.

Spieltermine:

SV Merchweiler 1

Vorbereitung
Diesen Freitag, 28. Juli, 19 Uhr, Sachsenkreuzstadion Heiligenwald gegen SV Elversberg/A-Jugend.

Saisonauftakt 2017/2018:
Sonntag, 6. August, 15 Uhr, Haldy, gegen SG Marpingen/Urexweiler

SV Merchweiler 2

Saisonauftakt 2017/2018:
Diesen Sonntag, 30. Juli 2017, 15 Uhr, Haldy, gegen SC Wemmetsweiler 2

Erste Testspiele unserer Aktiven

Unsere erste und zweite Mannschaft testeten am Wochenende erstmals die neu zuammengestellten Teams. Die Ergebnisse sind nach wenigen Trainingseinheiten gewiss nicht aussagekräftig. Trotzdem kann in beiden Mannschaften schon ein gutes Verständnis füreinander festgestellt werden, auch die Atmosphäre ist gut.

Zweite Mannschaft- St Wendel: 4:2

Hemmer, Weber und zweimal Schmidt trafen gegen St. Wendel. Unser neuer „echter“ Torhüter Uwe Brück gab dem Team große Sicherheit. Prims , ein toller Start. Der erste Spieltag der neuen Runde ist übrigens bereits der 30. Juli, dann geht es zu Hause gegen die Wemmatia 2 in den Ring. Starke Begegnung!

SG Bostalsee-SV Merchweiler: 2:1

Vermeidbare Tore nach Standards (Ecke/Freistoß) brachten der SG schon früh die Führung (25./29.) Unser Youngster Yannick Fink sorgte nach tollem Zuspiel von Mario Valtchev mit einem Beinschuss für den Anschlusstreffer (39.). Auf beiden Seiten ließ man danach gute Chancen aus.

Abgang: Übrigens verließ Sahbaz Husic auf die letzte Sekunde den Verein. Er spielt nun in Steinbach.

Nächstes Testspiel: Am kommenden Sonntag, 15 Uhr, bei der Wemmatia in Wemmetsweiler.

Fußballwerbetage vom 13. bis 16. Juli auf dem Haldy!

GZ

Kirmes-Engagement über vier Tage und erstes Testspiel

Kirmes-Engagement über vier Tage

Unser Förderverein unterhielt über die gesamten Kirmestage einen Rostwurststand am Eingang zur Hauptstraße. In zwei Schichten erklärten sich viele Mitglieder bereit, die Brutzelbude vier Tage lang zu bewirtschaften. Klasse, tolles Engagement! Neben den weißen und roten Rostwürsten hatten wir dieses Mal auch Frikadellen vom Grill. Kamen gut an, so nebenbei konnten sich alle natürlich auch die Gäste über Neuigkeiten im Verein austauschen. Viele nahmen auch Würstchen mit nach Hause und machten den „Daheimgebliebenen“ eine Freude.

Unsere rote Brutzelbude am Eingang zur Hauptstraße.

Ooh, wie schön: Das Feuerwerk am Samstagabend.

 

Vorbereitung beginnt am Donnerstag!

Am kommenden Donnerstag startet unsere Erste in die Vorbereitung der Saison 2017/2018. Eine kurze Pause, aber da müssen jetzt eben alle früher ran. Wir haben – soviel sei schon einmal verraten – sechs Neuzugänge und werden die Jungs in Kürze noch detailliert vorstellen.

Junge Talente wie Janick Fink (Mitte) aus Bildstock sind hoch motiviert am Start.

Testspiel in Bosen

Unser erstes Testspiel steht schon am kommenden Sonntag, dem 2. Juli, an. Wir spielen um 15 Uhr in Bosen. Am besten verbinden Sie den Trip mit einem Aufenthalt am Bostalsee. Dann lohnt es sich (hoffentlich) doppelt.

David Matchwinner gegen Theley

 

David  Matchwinner gegen Theley

SV Preußen Merchweiler-VfB Theley   2:0 (0:0)

 

Am Gründonnerstag putzte unser Team den dritten Aufsteiger in Folge. Deutlich überlegen, fuhren unsere Preußen dank eines glänzend aufgelegten David Jostock erneut drei Punkte ein. Eigentlich hätte bereits in der ersten Hälfte alles klar gemacht werden können. Theley erarbeitete sich nur eine einzige Chance, Rein rutscht vorbei (10. Minute), auf Merchweiler Seite scheiterten nach glänzender Vorarbeit Valtchev (5.), Kessler (9.), Trautzburg (12.) und Paulus (13.) zumeist an dem besten Spieler Theleys, Keeper Georg Amann. Thorsten Elicker kam schon sehr früh für Valentin Meiser, der sich zerrte (12.). Er machte seinen Job super, schaltete sich bei Eckbällen auch vorne mit ein.

 

In der zweiten Hälfte ging es munter weiter auf ein Tor. Husic ist vorbei, überläuft den Torhüter, Winkel zu spitz, drüber (46.). Schöner Drehschuss Valtchev, drüber (50.), Trautzburg sehr stark von der linken Seite, cleverer Kunstschuss, auch drüber (52.).

Kapitän „Zimbo“ zieht aus der zweiten Reihe ab, vorbei (70.). Dann gibt es wieder einmal Freistoß – Theley übertrieb es zuweilen mit der Härte und holte sich etliche gelbe Karten ab – Paulus übernimmt. Sein Ball aus 40 Metern findet David Jostock, der sich aus der Defensive nach vorne geschlichen hatte. David steigt mit tollem Timing im richtigen Moment nach oben, ist dabei nicht im Abseits. Amann macht den einzigen Fehler im Match, kommt zu spät aus dem Kasten (siehe Foto), drin! Endlich die Führung (73.). Großer Jubel auf dem Haldy.

 

 

Wieder versucht sich danach Trautzburg, der eine ganz hervorragende Partie spielte, leider wieder knapp drüber (79.). Auf der Gegenseite guter Schuss von Lalla, Dominic Recktenwald lenkt die Kugel an die Querlatte, den Abpraller köpft Dworowy mutterseelenallein am Tor vorbei (81.). Bei dieser Szene hatten wir Glück. Dann macht Husic wieder Dampf über den rechten Flügel, läuft seinem Gegenspieler davon, Foul, Elfer! David tritt an und verwandelt sehr cool oben links. Amann im falschen Eck, 2:0 (85.).

 

Der bereits verwarnte Wilhelm langt noch einmal völlig unnötig gegen Husic hin, Platzverweis (90.). Abpfiff, super Leistung, wir bleiben den beiden Spitzenclubs Homburg und Bliesmengen somit dicht auf den Fersen! Merchweiler 45 Punkte, Bliesmengen 46 (ein Spiel mehr), Homburg 47. Also eine ganz enge Kiste!

Nun geht’s nach Freisen am kommenden Ostermontag – von jeher ein schwieriger Gegner auf Naturrasen. Mal sehen, ob wir da endlich einmal wieder erfolgreich sind.

 

Dann kommt das Top-Match! Der Knaller ist sicher Sonntag, 23. April. Da erwarten wir Bliesmengen-Bolchen auf dem Haldy. Helfen Sie unserem Team! Dieser Sonntag hat es in sich: Wer möchte, kann nonstop auf dem Haldy drei Spiele hintereinander anschauen (s. Termine)!

 

Wir weisen gerne auf die Wemmatia hin, die ja wie wir einen neuen Kunstrasenbelag erhält und deshalb auf unseren Haldy mit beiden Mannschaften ausweicht. Unterstützen Sie auch diese Teams!

 

Die nächsten Termine

 

Samstag, 22. April 2017, 18 Uhr, zu Gast auf dem Haldy (davor Jugendspiele)

SC Wemmatia Wemmetsweiler 2- SC Eiweiler 2

 

Sonntag, 23. April 2017,

cooler Dreier-Pack für echte Fans:

 

13.15 Uhr

SV Merchweiler 2 – VfB Heusweiler

 

Top-Match der Verbandsliga um 15 Uhr!

SV Merchweiler- SV Bliesmengen-Bolchen

 

Direkt im Anschluss ab 16.45 Uhr auf dem Haldy – Landesliga!

SC Wemmatia Wemmetsweiler- SF Güdesweiler

 

(Auswärts)-Ausblick:

 

Sonntag, 30. April 2017, 13.15 Uhr

SG Schiffweiler/Landsw. 3 – SV Merchweiler 2

 

Sonntag, 30. April 2017, 15 Uhr

DJK Ballweiler-Wecklingen – SV Merchweiler

 

Vordach wieder wie neu – Dank an unsere treuen Helfer!

 

 

Wer unser idyllisch gelegenes Waldstadion Haldy häufiger besucht, hat es sicher schon bemerkt. Zuerst entstanden neben dem früheren Ballraum weitere Räumlichkeiten samt Überseecontainer, nun ist auch das Vordach des Clubheims wieder in ansehnlichem Zustand. Die massive Holzkonstruktion hatte nach mehreren Jahrzehnten doch arg gelitten, musste zum Teil durch neue Balken ersetzt werden. Aber auch die Bleche waren nicht mehr dicht, ebenso die Regenrinnen.

Nur gemeinsam ist so ein großes Projekt zu stemmen. Die Bauleitung hatte unser kompetentes und geduldiges Seniorenteam H&H inne. Die Picobello-Aktion mit dem Streichen der Balken – bisweilen waren vier Malermeister, darunter ein Linkshänder, gleichzeitig am Werk – brachte großen Fortschritt. Schritt für Schritt oder besser Blech für Blech wuchs sodann in der Folgewoche das Vorhaben und rechtzeitig zum Heimspiel gegen Primstal war alles wieder in bester Ordnung, als hätten die Heinzelmännchen auf dem Haldy gewirbelt.

Allen, die mitgewirkt und ihre Freizeit für den Verein geopfert haben, sei hiermit ein herzliches Dankeschön ausgesprochen. Oft heißt es, die Bürger heute würden sich gesellschaftlich nicht mehr engagieren. Zumindest bei uns Preußen ist das noch nicht so. Wenn „Not am Mann“ (und natürlich auch der Frau) ist, packen alle generationsübergreifend an. Und darauf können wir stolz sein.

 

Die nächsten Projekte sind übrigens schon ins Auge gefasst. Und wer mitmachen möchte, ist stets herzlich willkommen. Viele Hände schaffen viel …